Tennis: Ein Genfer Männer-Final zum Jubiläum?
Aktualisiert

TennisEin Genfer Männer-Final zum Jubiläum?

Am Wochenende findet die 100. Austragung des Interclubs mit der NLA-Finalrunde ihren Höhepunkt. Auf der herrlichen Anlage des TC Genève Eaux-Vives sind bei den Männern die lokalen Teams favorisiert.

Gastgeber Eaux-Vives trifft im einen Halbfinal im Interclub-Klassiker auf Rekordmeister Grasshoppers. Die beiden Klubs haben total 47 und damit fast die Hälfte aller Titel geholt. Falls die Genfer, die mit einem starken Kader in die Jubiläumssaison gegangen sind, gewinnen, könnte es am Sonntag zu einem reinen Genfer Final kommen.

Aufsteiger und Vorrundensieger Cologny bekommt es im anderen Halbfinal mit dem zuletzt dreifachen Champion Ried Wollerau zu tun. Dies ist das Duell der Teams, die zuletzt den Erfolg am konsequentesten angestrebt haben. Cologny scheint mit fünf Top-200-Spielern leicht favorisiert.

Bei den Frauen spielten sich die Grasshoppers mit durchwegs klaren Siegen in der Vorrunde in die Pole-Position. Besonders stark bei den Zürcherinnen, die konsequent auf einheimische Spielerinnen setzen, war Fedcup-Crack und Team-Leaderin Stefanie Vögele. GC spielt im Halbfinal gegen den bisher nicht überzeugenden Titelverteidiger Chiasso. Die andere Partie bestreiten Mail Neuenburg und Ried Wollerau.

Genf. Interclub-Finalrunde (13./14. August). Halbfinals (Samstag, ab 09.00 Uhr). Männer: Cologny - Ried Wollerau, Genève Eaux-Vives -Grasshoppers. - Frauen: Grasshoppers - Chiasso, Mail Neuenburg - Ried Wollerau. - Finals am Sonntag ab 10 Uhr. (si)

Deine Meinung