Ein Gewinn für die Zuschauer - ein Verlust für die Moral

Aktualisiert

Ein Gewinn für die Zuschauer - ein Verlust für die Moral

Ausgerechnet im mehrheitlich islamischen Malaysia haben die Pussycat Dolls an der Kleidung gespart - das fanden zumindest die örtlichen Sittenwächter.

Wer die Videos der amerikanischen Girl Group The Pussycat Dolls kennt, weiss eigentlich, worauf er sich einlässt. Doch beim Konzert der Neo-Burlesque-Damen in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur bekam das Publikum etwas mehr als erwartet zu sehen.

Als Erste hatte Sängerin Carmit mit ihrem Trägertop zu kämpfen – sie verlor. Dann bot ihre Kollegin Ashley dem Publikum etwas gar tiefe Einsichten, ihren allzu knappen Hotpants sei Dank.

Alles in allem zu viel für die strengen Sittenwächter Kuala Lumpurs. Weil sie ihren Künstlerm «anrüchige Bewegungen» erlaubten, bekamen die Konzertveranstalter eine Busse in der Höhe von 10 000 Ringits (3200 Franken) aufgebrummt.

Deine Meinung