Aktualisiert 29.10.2007 12:19

Ein katastrophales Leben

Erdbeben in L.A., Katrina, Rita und nun die Waldbrände in Südkalifornien: Die Amerikanerin Dayna Czermak war bei den grössten Naturkatastrophen der letzten Jahre in den USA jedesmal vor Ort.

Dayna Czermak ist die Frau mit dem wahrscheinlich grössten Pech. Laut einem Bericht des Nachrichtensenders CBS erlebte die Frau alle grössten Naturkatastrophen, von denen in den letzten Jahren die USA betroffen war, hautnah mit.

1994, als sie ihren Bruder in Northridge, bei Los Angeles besuchte, brach das Katastrophen-Erdbeben los. Später lebte Czermak in New Orleans, 18 Jahre lang, bis Hurrikan Katrina 2005 ihr Haus unter Wasser setzte. Czermak verlor beim Unglück alles Hab und Gut und floh mit ihrem Ehemann und dem Baby nach Texas. Dort lebten sie bis Hurrikan Rita ihr neues Heim zerstörte. Katastrophenerfahrung hat sie schon früh im Leben gemacht.

Neuer Anfang

Vor drei Wochen bezog die Familie ihr neues Haus in Kalifornien – mitten in der Schneise der Waldbrände. Doch, - auch die längste Pechsträhne geht irgendwann mal zu Ende, - diesmal blieb ihr Haus verschont. Czermak hat trotzdem das Gefühl, vom Pech verfolgt zu sein: «Ich bin es leid, immer davonzulaufen. Die Natur hat immer mein Leben bestimmt und mir so oft mein Zuhause genommen, jetzt will ich nicht mehr weglaufen», erzählt sie CBS.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.