Fussball-Pussys: Ein Kaugummi, ein Flitzer und ein sterbender Schwan
Aktualisiert

Fussball-PussysEin Kaugummi, ein Flitzer und ein sterbender Schwan

Wolfsburg schaffte gegen Real Madrid Historisches. Das CL-Viertelfinal-Hinspiel bot auch sonst einige turbulente Szenen. Wählen Sie Ihre Lieblings-Pussy!

von
heg

Die Rollen waren klar verteilt. Real Madrid galt gegen Wolfsburg als Favorit. Es kam alles anders. Der deutsche Underdog setzte sich im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den zehnfachen Gewinner 2:0 durch. Nebst den Toren von Ricardo Rodriguez per Penalty und Maximilian Arnold gaben drei Szenen zu reden.

In der 27. Minute war Wolfsburgs Vieirinha in einen Zweikampf mit Reals Toni Kroos verwickelt. Der Portugiese bekam den Ellbogen des Deutschen ins Gesicht und ging zu Boden. Er spuckte einen Zahn aus. Meinte man. Nach dem Spiel sagte Vieirinha, dass es ein Kaugummi war (Video oben).

In der 70. Minute wusste Reals Marcelo wohl nicht, dass der Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber die Fussballer jüngst im Teleclub als «Pussys» bezeichnete, weil die Eishockeyaner viel härter im Nehmen seien. Zuerst trat er Arnold mit dem Bein, dann liess er sich theatralisch fallen, nachdem er ihm mit dem Kopf leicht in den Oberkörper stiess.

Acht Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit gesellte sich noch jemand aufs Feld, der eigentlich nicht dorthin gehört. Ein Flitzer rannte über die eine Platzhälfte. Zwei Ordner versuchten ihn zu stellen, rannten ihm aber vergebens hinterher. Nachdem sich von der Wolfsburger Bank der Schweizer Goalietrainer Andreas Hilfiker dem Flitzer in den Weg stellte, konnte er gefasst und abgeführt werden.

Wer ist für Sie die grösste Pussy im Wolfsburger Theater? Stimmen Sie ab.

Deine Meinung