15.10.2019 16:40

FarbwechselEin Kaugummi soll beim Schwangerwerden helfen

Wann ist eine Frau empfängnisbereit? Das zu erkennen, ist für Laien nicht ganz einfach. Ändern soll das ein Kaugummi aus Dänemark.

von
fee
1 / 12
Manche Paare kennen diese Situation zur Genüge: Immer wieder hoffen sie, schwanger zu werden, ...

Manche Paare kennen diese Situation zur Genüge: Immer wieder hoffen sie, schwanger zu werden, ...

Vadym Petrochenko
... nur um dann immer wieder enttäuscht zu werden. Entsprechend versuchen Betroffene oft, ihrem Glück nachzuhelfen.

... nur um dann immer wieder enttäuscht zu werden. Entsprechend versuchen Betroffene oft, ihrem Glück nachzuhelfen.

iStock/Predragimages
Möglichkeiten gibt es einige, doch die meisten sind aufwendig. So können Frauen mit Kinderwunsch etwa einen Urintest machen.

Möglichkeiten gibt es einige, doch die meisten sind aufwendig. So können Frauen mit Kinderwunsch etwa einen Urintest machen.

iStock/Benchamat1234

Nicht alle, die sich ein Baby wünschen, bekommen auch eines. Oder zumindest nicht ganz so einfach. Oftmals braucht es mehrere Anläufe, um eines zu zeugen. Manche Paare müssen sogar ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Eine Garantie, dass es gelingt, gibt es dennoch nicht.

Entsprechend setzen Paare mit unerfülltem Kinderwunsch ihre Hoffnungen auf diverse Möglichkeiten zur Erhöhung der Fruchtbarkeit.

Neben klassischen Methoden wie Urin- oder Speicheltests, Temperaturmessungen oder der Untersuchung des Zervixschleims (Flüssigkeit der Vagina) vertrauen viele Paare auf den Fruchtbarkeitstracker des Schweizer Start-ups Ava (siehe Box). In Zukunft könnte Ovulaid dazukommen, eine Entwicklung von dänischen Forschern.

Kauen statt messen

Die Idee des Studententeams von der Universität Kopenhagen: Ein Kaugummi zeigt an, ob eine Frau empfängnisbereit ist oder nicht, indem er die Farbe wechselt. Weitere Informationen soll eine dazugehörige App liefern.

Möglich machen soll das eine speziell für dieses Vorhaben veränderte Hefe. Diese soll auf die Hormone Östrogen, LH (Luteinisierendes Hormon) und Progesteron im Speichel der Kauenden reagieren und je nach Zyklustag seine Farbe verändern. Ein hoher Östrogen- und LH-Spiegel deuten auf einen kurz bevorstehenden und eine hohe Progesteron-Konzentration auf einen akuten Eisprung hin.

Bis der aufschlussreiche Kaugummi auf den Markt kommt, wird es aber noch einige Zeit dauern. Aktuell studieren die dänischen Forscher, wie sie die Hefe dazu bringen können, die Hormonkonzentrationen zuverlässig anzuzeigen.

So funktioniert das Ava-Armband

Das Armband muss nachts am Handgelenk getragen werden, dann erkennt es in Echtzeit die fünf fruchtbarsten Tage des Zyklus der Trägerin. Dafür wertet der Fruchtbarkeitstracker neun physiologische Parameter, unter anderem Ruhepuls, Atemfrequenz oder Hauttemperatur aus. Laut Herstellerinformationen ist das Ava-Armband in mittlerweile 36 Ländern erhältlich, wobei im Schnitt jeden Tag 50 Schwangerschaften gemeldet werden. (Bild: Instagram/AvaWomen/bee.smiley)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.