29.10.2020 19:00

Der Hyundai i20 zeigt richtig viel Attitude

Ausgestattet wie ein Grosser: Mit der neuen Generation des i20 zeigt Hyundai, dass auch die Viermeterklasse viel zu bieten hat.

von
Dave Schneider
29.10.2020

Wer sagt denn, dass Kleinwagen langweilig sein müssen? Der Kunde kauft oft mit dem Auge, gerade auch in diesem Segment. Und so peppen die Autohersteller gern ihre kleinen Modelle äusserlich auf, soweit es das Budget in dieser Preisklasse eben zulässt. Doch richtig chic sind die wenigsten, und spätestens auf den zweiten Blick outen sich viele Kleinwagen als Produkte eines unter massivem Kostendruck stehenden Fahrzeugsegments.

Dass das nicht zwingend so sein muss, zeigt Hyundai mit der neuen Generation des i20. Die Koreaner haben ein sehenswertes Wägelchen in der Viermeterklasse auf die Räder gestellt, das nicht mit einer aufgesetzten Fassade oder einer vorgegaukelten Sportlichkeit blendet, sondern mit einer modernen Designsprache, angemessenen Materialien und einer umfangreichen Ausstattung überzeugt. «Qualität, Zuverlässigkeit und ein hoher praktischer Nutzen machten den i20 so erfolgreich», sagt Andreas-Christoph Hofmann, Marketing-Chef von Hyundai Europa. «In der neuen Generation erweitern wir diese Qualitäten mit einem emotionalen Design, umfassender Konnektivität und maximalen Sicherheitsfunktionen.»

Ausgestattet wie ein Grosser

Gestaltet ist der neue i20 nach der neuen Marken-Designsprache «Sensuous Sportiness», also sinnliche Sportlichkeit. «Das setzen wir mit markanteren Proportionen um, die wir in einem dynamischen und emotionalen Design zum Ausdruck bringen», schwärmt Chef-Designer Thomas Bürkle. Die nach hinten ansteigende Gürtellinie erzeugt zusammen mit der zum Heck hin abfallenden Dachlinie ein sportliches Profil, was von der um 2,5 Zentimeter flacheren und 3 Zentimeter breiteren Karosserie betont wird. Ein Hingucker ist das Heck, wo ein durchgehendes LED-Band die Z-förmigen LED-Rückleuchten verbindet. Details wie der in die Form der Heckleuchten eingearbeitete Tankdeckel oder die Fensterflächen vor den C-Säulen unterstreichen den hochwertigen Eindruck.

Schwachpunkt vieler Kleinwagen ist der Innenraum – hier ist der Kostendruck am ehesten sichtbar. Nicht so im neuen i20. Zwar verbaut auch Hyundai stellenweise Hartplastik, doch im i20 wird diesem lieblos wirkenden Material mittels horizontaler Rillen geschickt ein wenig Coolness verliehen. Abgesehen davon werden haptisch angenehme Materialien verwendet. Blickfang ist das Cockpit mit zwei 10,25 Zoll grossen Bildschirmen – einer für die Instrumente, einer für das Infotainmentsystem. Ein Bose-Soundanlage ist genauso erhältlich wie Sitzheizung in beiden Reihen oder LED-Scheinwerfer, und auch punkto Sicherheit lässt sich der Koreaner nicht lumpen: Ein vorausschauender Tempomat, ein Spurfolgeassistent, ein Kollisionswarner mit Fussgänger- und Radfahrererkennung und anderes mehr ist serienmässig oder gegen Aufpreis an Bord. Da können manche der sogenannten Premiumhersteller nicht mithalten.

Ein System mit Zukunft

Weniger umfangreich ist das Motorenangebot – Hyundai beschränkt sich für den Schweizer Markt auf zwei Varianten. Ein 1-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner ist wahlweise mit 100 oder 120 PS erhältlich, wobei letzterer über ein 48-Volt-Mildhybridsystem verfügt. Auf dem Papier unterscheiden sich die beiden nur wenig, bei Bergauffahrten oder Zwischensprints sind hingegen die Mehrleistung und das höhere Drehmoment willkommen. Während beide Modelle gegen Aufpreis mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich sind, weist das 6-Gang-Schaltgetriebe der Mildhybridversion eine Eigenheit auf: Es ist mit einer elektronisch geregelten Kupplung ausgestattet und kann den Motor beim Dahinrollen nicht nur auskoppeln (segeln), sondern je nach Situation auch komplett ausschalten – ein System, das Zukunft hat.

Eine gute Zukunft kann auch dem neuen i20 attestiert werden. Der Kleinwagen wird mit seinem spannenden Design, dem ansprechenden Innenraum, den guten Platzverhältnissen und der sehr umfangreichen Ausstattung gut ankommen. Zudem wir der neue i20 nicht nur im Sportler-Look als N-Line, sondern bald auch als echte Sportvariante i20 N angeboten werden – mit 204 PS von einem neu entwickelten 1,6-Liter-Turbobenziner.

Hyundai i20

  • Modell: Kleinwagen

  • Masse: Länge 4040 mm, Breite 1775 mm, Höhe 1450 mm, Radstand 2580 mm

  • Kofferraum: 262 bis 1165 Liter

  • Motoren: 1-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner mit 100 oder 120 PS

  • Fahrleistungen: von 0 auf 100 km/h in 10,1 bis 11,4 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit von 185 bis 190 km/h

  • Verbrauch (WLTP): 5,5 bis 5,8 Liter auf 100 Kilometer

  • CO2-Ausstoss (WLTP): 124 bis 131 Gramm pro Kilometer

  • Markteinführung: ab sofort

  • Preis: ab 16’490 Franken

  • Infos: www.hyundai.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
3 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Phil Krill

28.10.2020, 06:44

... ein wirklich gefälliger Kleinwagen ...

Jon Funk

27.10.2020, 15:31

Die haben auch verstanden das der Verbrenner besser ist als so eine Elektrokiste.

Roli

27.10.2020, 14:32

Sehr schön.