Aktualisiert 18.12.2008 23:22

LeBron JamesEin König sucht sein Reich in New York

«King James» wird er gerufen, wirft für Cleveland Korb für Korb, flirtet mit den Knicks und beleidigt Charles Barkley.

LeBron James ist der Star-Forward der

Cavaliers Cleveland. Doch wie lange noch? Denn der 23-Jährige flirtet heftig mit den Knicks. Und den New Yorkern würde solch ein Superstar gut anstehen – seit Jahren schon fristen sie ein sportlich äusserst trostloses Dasein.

«Der 1. Juli 2010 wird ein grosser Tag», grinste James kürzlich in ein Mikrofon, als seine Cavaliers im Big Apple spielten. Damit heizte er die Spekulationen um einen Wechsel weiter an. Dafür gabs verbale Prügel von einem Altmeister. «Das, was LeBron macht, ist unfair gegenüber der Stadt Cleveland und gegenüber den Cavaliers», sagte der heutige TV-Experte Charles Barkley.

Ein König lässt sich keine Kritik gefallen – auch nicht von einem Barkley. «Er ist einfach nur dumm», konterte James.

Um Geld lockerzumachen, kündigte Knicks-Manager Donnie Walsh sogar die Arbeitsverhältnisse mit Guard Jamal Craw­ford und Forward Zach Randolph. «Ich hoffe, das verschafft uns Raum im Salary Cap», so Walsh. Er denkt dabei an LeBron James, der beim gestrigen 93:70 gegen Minnesota mit 32 Punkten wieder einmal königlich auftrat.

(weg )

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.