Kugelsicheres Kevlar: Ein Kopftuch, das Leben rettet
Publiziert

Kugelsicheres KevlarEin Kopftuch, das Leben rettet

Bislang wurden Kopftücher als religiöses Zeichen oder modisches Accessoire verstanden. Nun kommt noch das Attribut Lebensretter dazu.

von
fee

Einmal um den Kopf gewickelt, schützt das Tuch vor Kugeln. (Video: Vizzr/Tamedia)

Besteht Grund zur Freude, werden in vielen Ländern Salutschüsse abgegeben – eigentlich eine schöne, feierliche Angelegenheit. Doch das Ganze kann sich schnell ins Gegenteil verwandeln.

Das Problem: Die in die Luft geschossenen Kugeln kehren mit ordentlichem Tempo zur Erde zurück. Treffen sie dort auf einen Menschen, können sie töten (siehe Box).

Zeiten ändern sich

Weil sich die Verantwortlichen schwertun, das Schiessen mit echter Munition zu verbieten und stattdessen auf Platzpatronen zu setzen, hat sich Salim al-Kadi, Architekt im Libanon, einen ganz besonderen Schutz ausgedacht: ein schusssicheres Kopftuch nach Vorbild des Palästinensertuches, des sogenannten Kufiya.

«Ursprünglich trug man das Kufiya, um sich vor Umwelteinflüssen zu schützen, aber heute ist die Umwelt von Gewalt geprägt», kommentierte er seine Erfindung bei der Vorstellung an der Beirut Design Week. Und vor dieser müsse man sich schützen.

Kevlar macht den Unterschied

Um dem Träger des «K29 Keffiyeh 001» Sicherheit zu garantieren, hat al-Kadi Kevlar-Fasern im Tuch verwebt. Das Material ist bekannt dafür, besonders biegsam, reissfest und hitzebeständig zu sein.

Tödliche Salutschüsse

Nicht immer werden Kugeln abgefeuert, um Menschen zu töten. Doch manche Salutschüsse tun es trotzdem. Bei den Kommunalwahlen in Beirut im Mai 2016 wurde Feuerwehrmann Wissam Bleik von einer verirrten Kugel tödlich getroffen.

Herabfallende Gewehrkugeln sind jedoch nicht nur im Nahen Osten ein Problem: So starben im Grossraum Los Angeles zwischen 1985 und 1992 insgesamt 38 Menschen daran.

Deine Meinung