Aktualisiert

Auktion in den USAEin Liebesbrief von Goebbels gefällig?

Er war dafür bekannt, für die Propaganda-Maschine der Nazis in die Tasten zu hauen. Briefe, die in den USA zur Auktion stehen, zeigen nun eine andere Seite von Hitlers Propagandachef Joseph Goebbels.

von
jbu
Schwer zu glauben, dass der spätere Reichspropagandaleiter einst ein «romantisch veranlagter junger Mann» gewesen sein soll. Briefe aus seiner Studentenzeit suggerieren dies aber. (Bild: Unbekanntes Dokument aus dem Nachlass des Nazi-Propagandachefs(AP), Portrait von Joseph Goebbels (Keystone/AP))

Schwer zu glauben, dass der spätere Reichspropagandaleiter einst ein «romantisch veranlagter junger Mann» gewesen sein soll. Briefe aus seiner Studentenzeit suggerieren dies aber. (Bild: Unbekanntes Dokument aus dem Nachlass des Nazi-Propagandachefs(AP), Portrait von Joseph Goebbels (Keystone/AP))

Ein Auktionshaus in den USA hat die Versteigerung von Liebesbriefen des Nazi-Propagandachefs Joseph Goebbels angekündigt. Die Briefe und zahlreiche weitere Dokumente aus Goebbels' Nachlass, darunter seine Doktorarbeit und mehrere Gedichte, sollen am Donnerstag in Stamford im US-Staat Connecticut verkauft werden, wie Alexander Historical Auctions am Sonntag mitteilte. Die Schriftstücke zeigten, wie sich der eher schlichte, schüchterne und liebestrunkene Student Goebbels radikalisiert habe, sagte Bill Panagopulos, Chef des Auktionshauses.

Den Angaben zufolge vermitteln die Briefe den Eindruck eines romantisch veranlagten jungen Mannes, zeigen aber auch erste Anzeichen von Antisemitismus und eines egozentrischen Verhaltens.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Alexander Historical Auctions mit der Versteigerung von Nazi-Dokumenten Aufsehen erregt. Damals standen Briefe von Josef Mengele, dem Lagerarzt im Konzentrationslager Auschwitz, zum Verkauf. Eine Organisation von Holocaust-Überlebenden in den USA kritisierte die geplante Auktion und empfahl, die Dokumente einem Archiv zu überlassen. (jbu/dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.