«A a a a a Very Good Song»: Ein Lied ohne Ton erobert die Charts
Publiziert

«A a a a a Very Good Song»Ein Lied ohne Ton erobert die Charts

Stille, einfach nur Stille. Rund zehn Minuten lang. Und das in Form eines Songs, der so beliebt ist, dass er es bis auf Platz 35 der iTunes-Charts geschafft hat.

von
net

Grossartig: John Cages Komposition «4'33''» (steht für vier Minuten, 33 Sekunden) sorgte bei der Uraufführung am 29. August 1952 für einen Skandal. Die Zuhörer wurden nicht über die Besonderheit des Stücks informiert. (Video: Joel Hochberg/Youtube)

Samir Mezrahis Song «A a a a a Very Good Song» erobert die iTunes-Charts. Noch nie etwas vom vermeintlichen Künstler gehört? Gut möglich, Mezrahi ist schliesslich auch Social-Media-Experte von Beruf – und nicht Musiker.

Das wird wohl auch der Grund dafür sein, dass «A a a a a Very Good Song» aus keinem einzigen Ton besteht – es herrscht einfach Stille. Für knapp einen US-Dollar lässt sich diese Nicht-Symphonie via iTunes und Apple Music erwerben. Und dieses ungewöhnliche Angebot scheinen so einige zu nutzen.

Gründe, wieso man für Stille zahlt

Die Hauptintention für das «Komponieren» des Songs war laut Mezrahi selbst ein allgemeines Problem von iPhone-Nutzern. Wenn man das Smartphone mit einem Entertainment-System, etwa im Auto, verbindet, kann es passieren, dass automatisch das erste Lied in alphabetisch geordneten Playlists abgespielt wird – was einige als lästig empfinden.

Das Lied soll nun Abhilfe schaffen. Denn so haben die Musikliebhaber rund zehn Minuten lang Stille, um ihren gewünschten Song zu suchen und abzuspielen. Es scheint, als ob die Welt auf den Song des New Yorkers gewartet habe: «Nie mehr ‹The A Team› von Ed Sheeran ausschalten, sobald ich mein Handy eingesteckt habe», kommentiert ein User auf iTunes.

Ein anderer bezeichnet «A a a a a Very Good Song» als ein «Meisterwerk» und schreibt: «Die schlichten Linien und der Einfallsreichtum zeigen, dass der Song an jedem Ort und bei jeder Arbeit funktioniert. Ich habe das Lied meinen Musik-Freunden gezeigt – ihre Köpfe sind vor Begeisterung fast explodiert.»

Mezrahi ist kein Pionier

Tatsächlich ist der New Yorker nicht der Erste, der eine solch ruhige Komposition veröffentlicht hat. So schrieb bereits 1919 der böhmische Komponist Erwin Schulhoff ein Stück, das nur aus Pausen bestand.

Dieter Schnebels «Nostalgie» bestand aus 20-minütigen Bewegungsübungen für Dirigenten am Pult und John Cages «4'33''» ist ein Klassiker für sich – schade für ihn, dass es damals Internet und iTunes noch nicht gegeben hat. Sehen Sie einen 30-sekündigen Ausschnitt seines Werks im Video.

«A a a a a Very Good Song» von Samir Mezrahi (Quelle: Youtube).

Deine Meinung