Slapstick-Tor: Ein Luftloch und sich selbst foulende Mitspieler
Aktualisiert

Slapstick-TorEin Luftloch und sich selbst foulende Mitspieler

Robert Lewandowskis 1:1 für Dortmund im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Donezk geht unter die Sorte «sehr kurios».

von
fox

Dortmund gelingt im äussersten Osten der Ukraine gegen Schachtjor Donezk das wichtige erste Auswärtstor in der 41. Minute. Der Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 fiel allerdings auf sehr kuriose Weise.

Mario Götze flankte in den Strafraum, wo Knipser Robert Lewandowski den Ball rund elf Meter vor dem Gehäuse herrlich annahm und mit einem Volley das Leder in die Maschen hauen wollte. Doch der Pole schlug ein Luftloch. Was niemand ahnen konnte: dieses eröffnete ihm die zweite Chance.

Denn die heranstürmenden Donezk-Spieler Dimitro CHigrinskiy und Fernandinho krachen in dieser Szene zusammen und nehmen sich so selbst aus dem Spiel. Lewandowski darf aus gut sieben Metern freistehend nochmals - er legt sich die Kugel vor und schiebt sie unhaltbar zum 1:1 in die untere Torecke. Die Partie endet 2:2.

Deine Meinung