Zum Hiltl-Jubiläum: Ein Menü für 19 Rappen
Aktualisiert

Zum Hiltl-JubiläumEin Menü für 19 Rappen

Preise wie anno 1898: Der Zürcher Vegi-Tempel Hiltl feiert sein 111-jähriges Bestehen – und belohnt die Kunden heute mit Preisen wie zur Zeit der Gründung.

von
Marco Lüssi

Das Hiltl ist – so stehts sogar im Guinness-Buch der Rekorde – das älteste vegetarische ­Restaurant Europas. Im Jahr 1898 wurde es gegründet – damals unter dem Namen «Vegetarierheim und Abstinenz-Café». Erster Geschäfts­führer war Ambrosius Hiltl, der aus gesundheitlichen Gründen selber auf fleisch­lose Kost setzen musste. Zum Jubiläum hat sich sein Ur­enkel, der heutige Hiltl-Chef Rolf Hiltl, eine ganz besondere Aktion ausgedacht, wie 20 Minuten erfahren hat: Von 11 bis 14 Uhr kann man heute im Restaurant zu Preisen wie vor 111 Jahren essen.

«Wir verschieben den Preis um zwei Stellen – ein Menü, das sonst 19 Franken kostet, gibts am Donnerstagmittag für 19 Rappen», be­stätigt Rolf Hiltl. Dies entspreche ziemlich genau den Preisen zur Gründungszeit, wie ein Blick auf die da­maligen Speisekarten zeige, die erhalten geblieben sind. Damit wird Hiltl heute nicht nur das älteste, sondern wohl auch das günstigste Vegi-­Restaurant Europas sein. «Mit dieser Geste wollen wir unseren Gästen für ihre langjährige Treue danken», so Hiltl. Ausgenommen vom historischen Spezialpreis sind lediglich alkoholische Getränke und das Take-away-Angebot.

Deine Meinung