Aktualisiert 20.10.2019 11:02

Peugeot e-208

Ein neuer Anlauf Richtung E-Mobilität

Peugeot lanciert den elektrischen 208 mit 340 Kilometern Reichweite und einem Einstiegspreis ab 34'350 Franken.

von
Thomas Borowski
1 / 6
Mit dem e-208 wagt Peugeot den Schritt aufs grosse E-Parkett. Dabei haben es die Franzosen geschafft, die Plattform des Kleinwagens so auszulegen, dass in der Produktion je nach Bedarf Verbrenner- oder Elektromotoren eingebaut werden können.

Mit dem e-208 wagt Peugeot den Schritt aufs grosse E-Parkett. Dabei haben es die Franzosen geschafft, die Plattform des Kleinwagens so auszulegen, dass in der Produktion je nach Bedarf Verbrenner- oder Elektromotoren eingebaut werden können.

Peugeot
Zu Preisen ab 34'350 Franken bekommt der Schweizer Käufer mit dem e-208 ein Auto, das auf ersten Probefahrten einen ausgereiften Eindruck hinterlässt.

Zu Preisen ab 34'350 Franken bekommt der Schweizer Käufer mit dem e-208 ein Auto, das auf ersten Probefahrten einen ausgereiften Eindruck hinterlässt.

Peugeot
Stellt man das Bremsverhalten mittels Wählhebel auf den verstärkten Modus, kontrolliert man Be- und Entschleunigung nur noch per Fahrpedal. So erreicht man die ...

Stellt man das Bremsverhalten mittels Wählhebel auf den verstärkten Modus, kontrolliert man Be- und Entschleunigung nur noch per Fahrpedal. So erreicht man die ...

Peugeot

In Serie gebaute Fahrzeuge mit Elektroantrieb gab es in der Geschichte von Peugeot bereits zwei. Von 1995 bis 2003 rollten rund 10'000 auf Knopfdruck bis 80 Kilometer emissionsfrei fahrende Peugeot 106 vom Band, und in Kooperation mit Mitsubishi gab es bis 2012 den mittlerweile eingestellten Elektro-Peugeot iOn. Doch jetzt wird alles anders: Mit dem e-208 wagt Peugeot den Schritt aufs grosse E-Parkett. Denn die Franzosen haben es geschafft, die Plattform des Kleinwagens so auszulegen, dass in der Produktion je nach Bedarf Verbrenner- oder Elektromotoren eingebaut werden können. Damit bleiben die Entstehungskosten tief, und bei steigender Nachfrage sind neue Peugeot-Stromer ohne lange Wartezeiten verfügbar.

Macht einen ausgereiften Eindruck

Zu Preisen ab 34'350 Franken bekommt der Schweizer Käufer mit dem e-208 ein Auto, das auf ersten Probefahrten einen ausgereiften Eindruck hinterlässt. Zumal das Elektromodell innen genau so viel Platz und die gleiche Ausstattung bietet wie die Modelle mit Verbrennungsmotoren. Als fast lautloser Antrieb leitet ein 100 Kilowatt (136 PS) starker Elektromotor bis zu 260 Newtonmeter Drehmoment auf die Vorderräder. Wählt man von den drei Fahrmodi Eco, Normal und Sport Letzteren, beschleunigt der e-208 in 8,1 Sekunden auf Tempo 100. Das funktioniert einwandfrei und macht den kleinen Stromer durchaus auch zum Spassmobil.

Viel mehr Spass macht es aber, wenn man den Peugeot nach dem batterie-ökologischen Aspekt fährt. Da lässt sich nämlich - wie in den meisten Elektrofahrzeugen - die ganze Raffinesse der E-Mobilität erkennen. Stellt man das Bremsverhalten mittels Wählhebel auf den verstärkten Modus, kontrolliert man Be- und Entschleunigung nur noch per Fahrpedal. So erreicht man die angegebene Maximalreichweite des e-208 von 340 Kilometern (nach WLTP) spielend und hat während der Fahrt erst noch das Gefühl, schon heute die emissionsfreie Mobilität der Zukunft zu geniessen.

Peugeot e-208

Modell: Fünftüriger Kleinwagen

Masse: Länge 4055 mm, Breite 1745 mm, Höhe 1430 mm, Radstand 2540 mm

Kofferraum: 311 bis 406 Liter

Motor: Elektro-Antrieb mit 136 PS (50 kWh)

Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h in 8,1 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h

Reichweite E-Modell (WLTP): 340 Kilometer

CO2-Ausstoss: 0 g/km

Markteinführung: ab sofort

Preis: ab 34'350 Franken

Fehler gefunden?Jetzt melden.