The Fat Zine
Publiziert

Ein neuer Fotokalender zelebriert Plus Size Models

Der Plus-Size-Blog «The Fat Zine» hat einen Kalender für 2021 veröffentlicht und will damit das Pin-up-Prinzip neu erfinden.

von
Gloria Karthan
2.12.2020

In der Vergangenheit haben erotische Fotokalender vor allem schlanke und normschöne Frauenkörper abgebildet – Pin-up-Bodys halt. Diesen Begriff will «The Fat Zine» mit seinem neuen Kalender jetzt neu definieren.

«The Fat Zine» ist ein Blog «von dicken Menschen, für dicke Menschen und diejenigen, die sich für sie interessieren». Gegründet haben ihn die Fotografin Chloe Sheppard und die Schriftstellerin Gina Tonic. «Als wir noch Teenager waren, hätten wir gerne so eine Publikation gehabt», sagt Gina Tonic zu «Dazed».

«Ich liebe Fotos von mehrgewichtigen Menschen mit Essen», sagt Marie Southard Ospina zu diesem Kalenderfoto von sich selbst.

«Ich liebe Fotos von mehrgewichtigen Menschen mit Essen», sagt Marie Southard Ospina zu diesem Kalenderfoto von sich selbst.

The Fat Zine
Ashleigh Nicole Tribble ist das Osterbunny im Monat April.

Ashleigh Nicole Tribble ist das Osterbunny im Monat April.

The Fat Zine
Plus Size Model Jordan Underwood hat sich für das Juni-Bild in die Badewanne gelegt.

Plus Size Model Jordan Underwood hat sich für das Juni-Bild in die Badewanne gelegt.

The Fat Zine

Die Autorinnen des in diesem Jahr gegründeten Blogs möchten mit dem Body-Positivity-Kalender ihre Version von Schönheit zeigen; mit mehrgewichtigen Frauen und Männern. Dabei posieren die beiden Gründerinnen selber auf einem der zwölf Motive.

Die Fotos erinnern an Erotikkalender aus den Neunzigern und Nullerjahren. Mit sexy Samichlaus-Kostümen und Bunny-Ohren nehmen die Macherinnen die Motive von damals auf die Schippe. «Mit dem Kalender wollen wir diesen Raum für uns zurückerobern», sagen die Macherinnen, «und Plus-Size das ganze Jahr über feiern.»

Hier kannst du dir den Kalender für rund 6 Franken bestellen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
55 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Isidor

06.12.2020, 16:06

Heute wird jedes erdenkliche Thema beackert. Es ist jedoch jeder Person selber überlassen, wieviel Zeit von ihrem Leben sie dafür verschwenden will.

Mike

06.12.2020, 15:41

Können wir aufhören jeden Lebensstil als gleichwertig zu sehen? Wir gehen von einem übertriebenen ungesunden Schönheitsbild ins übertriebene Huldigen von Fettleibigkeit mit all ihren gesundheitlichen Gefahren! Nichts gegen Menschen in all ihren Farben und Formen! Es gibt aber Lebensstile, die nicht zu einem erfüllten, selbstbewussten und verantwortungsvollen Leben in der Gesellschaft beitragen.

good taste

06.12.2020, 14:30

Jedem das Seine. Ich bleib bei jungen, sportlichen und hübschen Frauen