Kloten rüstet nach: Ein NHL- und ein KHL-Stürmer für die Flyers
Aktualisiert

Kloten rüstet nachEin NHL- und ein KHL-Stürmer für die Flyers

Die Kloten Flyers haben nach Raffaele Sannitz zwei weitere Center verpflichtet. Die Stürmer Brooks Laich und Kamil Kreps sollen die vermisste Erfahrung in den Flyers-Angriff einbringen.

Der 29-jährige Kanadier Brooks Laich wechselt für die Dauer des NHL-Lockouts von den Washington Capitals zu den Kloten Flyers. Der Center gehört seit sechs Jahren zum Stamm der Washington Capitals. Laich gilt als offensiver Schwerarbeiter. In 608 NHL-Einsätzen brachte er es auf 308 Skorerpunkte. Mit 41 Skorerpunkten (16 Toren) aus 82 Spielen war er in der abgelaufenen Saison die Nummer 6 in der internen Skorerliste der Capitals.

Der 28-jährige Tscheche Kamil Kreps kommt vom KHL-Klub Barys Astana, bei dem er in der letzten Saison 29 Skorerpunkte verbuchte. In 232 NHL-Spielen mit den Florida Panthers hatte er 18 Tore und 42 Assists erzielt. Kreps unterschrieb für eine Saison bei den Zürcher Unterländern. Vom tschechischen Mittelstürmer wird erwartet, dass er Klotens Defensive stabilisieren hilft und in der stark verjüngten Mannschaft eine Leaderrolle übernimmt.

Sannitz statt Grauwiler

Vergleichbares gilt für den von Lugano gekommenen 29-jährigen Raffaele Sannitz, der ebenfalls zu den Flyers stösst. Sein Ziel ist die Rückkehr ins Kader der Schweizer Nationalmannschaft, der er bis 2010 angehörte. Der Defensiv-Center nimmt eine massive Lohneinbusse in Kauf, um ab sofort die Farben der Kloten Flyers tragen zu können. Mit dem Center wurde ein Vertrag für die Saison 2012/13 unterzeichnet.

Auch aufgrund der Verpflichtung von Sannitz ist ein Engagement des zuletzt ebenfalls mittrainierenden Lukas Grauwiler (Rapperswil-Jona Lakers) für die Flyers kein Thema mehr. «Er erwies sich als umgänglicher, leicht integrierbarer Typ. Doch wir wollen keinem weiteren Jungen einen Platz wegnehmen», sagte Klotens CEO Wolfgang Schickli. (si)

Deine Meinung