Aktualisiert

Ein Pontifex aus Südamerika?

Das so genannte Konklave zur Wahl eines neuen Papstes beginnt 15 bis 20 Tage nach dem Tod Johannes Pauls II., also frühestens am Sonntag in einer Woche.

Wahlberechtigt sind alle Kardinäle unter 80 Jahren. Derzeit sind dies 117. Davon gelten rund ein Dutzend als mögliche Nachfolger. Kardinal Henri Schwery – der 73-Jährige ist der einzige Schweizer im Konklave – wünscht sich als Nachfolger von Johannes Paul II. einen Kandidaten, der die Arbeit als Seelsorger kennt.

Zwei Kardinäle aus der Karibik sprachen sich dafür aus, dass der nächste Papst aus Südamerika kommt, weil die Hälfte der weltweit eine Milliarde Katholiken in Lateinamerika lebe.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.