12.05.2016 18:32

Nur für Deutschschweizer

«Ein Röstigraben in Australien ist absurd»

Das Schweizer Konsulat in Sydney lädt zu einer Party – aber nur für Deutschschweizer.

von
num
Röstigraben in Sydney: ein Anlass nur für Deutschschweizer.

Röstigraben in Sydney: ein Anlass nur für Deutschschweizer.

Keystone

Die 30-jährige Genferin Cindy lebt in Sydney und erhielt Mitte April eine Einladung des Schweizer Konsulats zu einem Anlass für Eltern mit ihren Kindern. In einer fröhlichen Atmosphäre wolle man den Gästen die Gelegenheit geben, sich über die Schweizer Sprachen und Traditionen auszutauschen, hiess es darin.

Doch die Westschweizerin, erst kürzlich Mutter geworden, fühlte sich bald durch die Einladenden vor den Kopf gestossen: Denn der Anlass sei offenbar nur für Deutschschweizer – aber nicht für Westschweizer und Tessiner – gedacht, erzählt sie 20 Minutes. Dies habe sie erfahren, als sie Kontakt mit den Organisatoren aufgenommen habe.

«Das ist doch absurd»

Cindy sagt: «Mein Mann ist aus dem Tessin und wir kennen viele Australier, aber nicht viele Schweizer Paare.» Sie hätten gerne weitere Schweizer mit Kindern in Down Under kennengelernt. «Ein Röstigraben am anderen Ende der Welt ist doch absurd.»

Beim Schweizer Departement für Auswärtige Angelegenheiten heisst es, der Anlass werde nicht vom Konsulat durchgeführt, sondern von einer privaten Organisation. Die Einladung sei aber über die Schweizer Vertretung verschickt worden.

Der Veranstalter wehrt sich gegen den Röstigraben-Vorwurf. Es handle sich um ein Missverständnis mit Cindy. Die Leute der Organisation würden sich einfach auf Schweizerdeutsch austauschen, weil das die Sprache sei, die man könne. Selbstverständlich dürfe Cindy aber am Anlass teilnehmen. Cindy sagt dazu: «Ein schlechter Start, um Freunde zu werden.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.