Bosnien in Aufruhr: Ein Schulausflug, sieben schwangere Mädchen
Aktualisiert

Bosnien in AufruhrEin Schulausflug, sieben schwangere Mädchen

Gleich sieben Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren kehrten schwanger von einem Schulausflug zurück. Über diesen Fall debattiert bereits ganz Bosnien.

von
kle
In Bosnien hat die Zahl von Teenager-Schwangerschaften markant zugenommen. (Symbolbild)

In Bosnien hat die Zahl von Teenager-Schwangerschaften markant zugenommen. (Symbolbild)

In Bosnien dominiert derzeit klar ein Gesprächsthema: Gleich sieben Mädchen sind nach einem fünftägigen Schulausflug schwanger zurückgekehrt. Dabei handelt es sich um 13- und 14-jährige Mädchen aus einem kleinen Dorf im Landesteil Republika Srpska.

Wie der Fernsehsender BN Televizija berichtet, schieben sich nun Eltern und Schulbehörden gegenseitig die Schuld zu. Die Eltern unterstreichen, dass die Mädchen unter der Aufsicht der Lehrer gestanden haben. Der nationale Gesundheitskoordinator Nenad Babi relativiert aber: Zwar seien die Bildungsinstitutionen dafür verantwortlich, doch es sei «offensichtlich, dass es hier Versäumnisse seitens der Eltern gibt». Doch er gibt zu: «Wir haben ein grosses Problem.»

«Kinder werden auf der Strasse aufgeklärt»

Tatsächlich hat die Anzahl Schwangerschaften von Minderjährigen in Bosnien-Herzegowina rasant zugenommen. Im letzten Jahr brachten allein in der Hauptstadt Sarajevo 31 minderjährige Mädchen ein Kind zur Welt.

Auch die Zahl der sexuell aktiven Mädchen im Alter zwischen 13 und 15 sei erheblich gestiegen, so BN Televizija weiter. Senad Mehmedbaši, Frauenarzt aus Sarajevo, meint dazu: «Es ist schon besorgniserregend, dass Mädchen mit 13 Jahren Sex haben, aber das ist der Trend der heutigen Zeit.» Man dürfe nicht weiter zulassen, «dass unsere Kinder über Sexualität auf der Strasse und nicht in der Schule aufgeklärt werden».

Auffallend ist jedoch, dass sich die Debatte derzeit offenbar vor allem um die Aufklärung der bosnischen Mädchen dreht. Von den Jungen, die die Schülerinnen geschwängert haben, wird nicht gesprochen.

Deine Meinung