Michael Jackson: Ein schwerer Tag für die Prinzen des King of Pop
Aktualisiert

Michael JacksonEin schwerer Tag für die Prinzen des King of Pop

Kurz vor Michael Jacksons erstem Todestag werden seine Kinder im kleinen Verwandtenkreis sein Leben feiern. Fest steht: Eines Tages werden sie sehr reich sein.

von
L. Deutsch und N. Mumbi Moody

Sie sind Adlige im Showbusiness, die Erben des «King of Pop». Ein Jahr nach dem Tod ihres Vaters Michael führen Prince, Paris und Blanket Jackson ein Leben als normale Kinder, die Spass haben und Streiche lustig finden, wie Adam Streisand, der Anwalt von Michael Jacksons Mutter, in einem Interview der Nachrichtenagentur AP sagte. «Die Kinder scheinen so normal zu sein, wie dies unter ziemlich aussergewöhnlichen Umständen möglich ist.»

Seit dem Tod von Michael Jackson am 25. Juni 2009 sind der heute 13-jährige Prince, die zwölfjährige Paris und der achtjährige Blanket in der Obhut ihrer Grossmutter Katherine Jackson. Gemeinsam wohnen sie in einem von Sicherheitszäunen umgebenen Anwesen im kalifornischen San Fernando Valley. Auf dem Gelände befinden sich weitere Häuser, in denen andere Mitglieder der Jackson-Familie wohnen. In der grossen Familie, darunter acht Geschwister des «King of Pop», hätten die Kinder emotionalen Halt gefunden, sagte Streisand.

Interesse an Filmen

Alle drei haben grosses Interesse an Filmen. «Sie haben Requisiten und Sets, und einer von ihnen ist der Regisseur. Jeder von ihnen hat eine Rolle», sagte Adam Streisand über die Dreharbeiten, die bei den Jacksons zu Hause stattfinden und bei denen auch Cousins und Cousinen im Einsatz seien. Vor kurzem tauchten auf dem Internet-Videoportal YouTube Filmausschnitte auf, in denen Paris und Blanket zu sehen waren. Es könnte sich dabei um Szenen aus einem ihrer Hobbyfilme gehandelt haben.

Einmal hätten die Dreharbeiten der Kinder dazu geführt, dass das Jugendamt vor der Tür gestanden habe, sagte Streisand. Ein 13-jähriger Cousin habe im Internet ein Angebot für eine Elektroschockwaffe gesehen und gedacht, dass dies eine tolle Requisite für einen Film sei. Als er versucht habe, damit in ein Handtuch zu schiessen, seien die Sicherheitsleute angelaufen gekommen. Verletzt worden sei aber niemand.

Bodyguards schützen die Kinder 24 Stunden täglich

Auch Kinobesuche begeistern die Kinder, wie Streisand erklärte. Demnach mögen sie vor allem Action- und Fantasyfilme. Normalerweise würden sie bei Kinobesuchen von Sicherheitsleuten begleitet, die 24 Stunden am Tag auf dem Jackson-Anwesen im Einsatz seien. Neben Filmen ist der Kampfsport ein Hobby der Jackson-Kinder. Sie würden fleissig Karate lernen und hätten im Karateunterricht Freunde gefunden.

Nach dem Tod ihres Vaters sind die Kinder laut Streisand weiterhin zu Hause unterrichtet worden. So gibt es auf dem Familienanwesen einen als Klassenzimmer eingerichteten Raum, in dem ein Privatlehrer Unterricht gibt. Im Herbst solle Prince jedoch auf eine Privatschule gehen. Zu diesem Schritt habe sich der 13-Jährige gemeinsam mit seiner Grossmutter entschieden. «Er ist bereit dazu, sein Umfeld zu vergrössern», sagte Streisand.

Ruhige Gedenkfeier am ersten Todestag des «King of Pop»

Sie vermisse ihren Sohn jeden Tag, sehe aber seinen Geist in ihren drei Enkelkindern, sagte die 80-jährige Katherine Jackson in einem Interview der britischen Zeitung «Daily Mail». Sie erziehe die Kinder «etwas weniger streng», als es ihr Sohn Michael getan hätte.

Demnächst wolle sie ein Buch mit Bildern ihres Sohnes herausgeben. «Ich will, dass die Welt den echten Michael kennt», sagte Katherine Jackson. «Ich möchte, dass er als der liebevolle Mensch, der er war, in Erinnerung behalten wird.» Das Buch soll den Titel «Never Can Say Goodbye: The Katherine Jackson Archives» haben.

Am 25. Juni, dem Todestag Michael Jacksons, plant die Familie nach Angaben Streisands eine ruhige Gedenkfeier im privaten Kreis.

Deine Meinung