Aktualisiert 02.10.2012 19:31

Tiere belagern Kirche

Ein Segen für die Katz

Hierzulande herrscht in manch einer Kirche gähnende Leere. In Peru hingegen stehen sogar Tiere Schlange vor dem Gotteshaus. Genauer gesagt ihre Besitzer, die sie segnen lassen wollen.

von
pru

Meistens bespritzt man Haustiere mit Wasser, wenn sie unartig sind oder mal wieder das Sofa malträtiert haben. Nicht so in der peruanischen Hauptstadt Lima. Jährlich lassen hunderte Menschen zum Namenstag des heiligen Franziskus ihre Haustiere segnen.

Gemeinsam mit ihren pelzigen Freunden versammelten sie sich am Wochenende vor dem Franz-von-Assisi-Kloster und warteten darauf, dass ein Priester ihre Tiere mit Weihwasser benetzt. Egal ob Hund, Katze, Kaninchen oder Meerschweinchen alle kamen sie an die Reihe.

Der heilige Franz von Assisi lebte im 13. Jahrhundert und soll keinen Unterschied zwischen Zwei- und Vierbeinern gemacht haben. Dadurch wurde der Italiener zum Schutzpatron der Tiere, des Umweltschutzes und der Ökologie. (pru/dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.