«Ein Sieg der Ignoranz»: So reagiert das Ausland auf das Schweizer Ja zum Verhüllungsverbot
Publiziert

«Ein Sieg der Ignoranz»So reagiert das Ausland auf das Schweizer Ja zum Verhüllungsverbot

Die Schweiz sagt Ja zum Burka-Verbot. Nicht nur hierzulande sorgt das angenommene Verhüllungsverbot in der Öffentlichkeit für Schlagzeilen.

1 / 8
Das Ja zum Burka-Verbot sei «verheerende Symbolpolitik gegen Muslime», kommentiert der deutsche «Spiegel» die Schweizer Abstimmung. Es stärke eingewanderte Frauen nicht – und könne zu Radikalisierung führen.
«Ein Sieg der Ignoranz»

Das Ja zum Burka-Verbot sei «verheerende Symbolpolitik gegen Muslime», kommentiert der deutsche «Spiegel» die Schweizer Abstimmung. Es stärke eingewanderte Frauen nicht – und könne zu Radikalisierung führen.

Die «Zeit» bringt im Bericht über die Abstimmung in der Schweiz einen weiteren Punkt auf: Dass das Burka-Verbot nicht nur muslimische Frauen, sondern mit den Hooligans eine andere Gruppe noch härter treffen könnte.
«Knappe Mehrheit stimmt in der Schweiz für Verhüllungsverbot»

Die «Zeit» bringt im Bericht über die Abstimmung in der Schweiz einen weiteren Punkt auf: Dass das Burka-Verbot nicht nur muslimische Frauen, sondern mit den Hooligans eine andere Gruppe noch härter treffen könnte.

Der britische «Guardian» zitiert nach dem Schweizer Ja muslimische Gruppierungen, die eine weitere Stigmatisierung befürchten.
«Die Schweiz verbietet das Tragen von Burka und Niqab an öffentlichen Orten»

Der britische «Guardian» zitiert nach dem Schweizer Ja muslimische Gruppierungen, die eine weitere Stigmatisierung befürchten.

Darum gehts

  • Die Schweiz sagt Ja zum Verhüllungsverbot in der Öffentlichkeit.

  • Sie schliesst sich damit Frankreich, Österreich, Bulgarien, Belgien und Dänemark an, in denen eine Vollverschleierung verboten ist.

  • Nicht nur hierzulande sorgt die Abstimmung für Schlagzeilen, wie eine Presseschau zeigt.

Die Schweizerinnen und Schweizer haben mit knapper Mehrheit für ein Verhüllungsverbot in der Öffentlichkeit gestimmt. Die Stimmbevölkerung hat das Verbot, das vor allem auf muslimische Nikab- und Burka-Trägerinnen abzielt, mit 51,21 Prozent Ja-Anteil angenommen. Die Stimmbeteiligung lag bei 51,4 Prozent. Damit schliesst sich die Schweiz den Ländern Frankreich, Österreich, Bulgarien, Belgien und Dänemark an, in denen eine Vollverschleierung verboten ist.

(AFP/scl)

Deine Meinung