Aktualisiert 26.03.2014 15:25

HTC One M8Ein Smartphone mit drei Kameras

Hersteller HTC hat bei einer Pressekonferenz in New York sein neues Smartphone-Flaggschiff vorgestellt: Das One M8 hat ein grösseres Display als der Vorgänger und drei Kameras.

Jason Mackenzie (l.), Präsident von HTC Amerika, und Peter Chou, CEO des taiwanesischen Herstellers HTC, präsentieren das One M8.

Jason Mackenzie (l.), Präsident von HTC Amerika, und Peter Chou, CEO des taiwanesischen Herstellers HTC, präsentieren das One M8.

Das One M8 könnte auch als das am schlechtesten gehütete Geheimnis in die Technikgeschichte eingehen: Über fast kein anderes Gerät war Wochen vor der offiziellen Präsentation mehr bekannt als über das neue Flaggschiff von HTC.

Bei einer Pressekonferenz in New York wurde das Gerät am Dienstagabend nun offiziell vorgestellt. Das markanteste Merkmal des neuen Smartphones: Auf der Rückseite sind zwei Kameras verbaut. HTC nennt dies Duo-Camera. Damit soll der Nutzer den Fokus von geschossenen Fotos auch nach der Aufnahme ändern können. Wie dies genau funktioniert, wird ein ausführlicher Test zeigen.

Die rückseitigen Kameras sind ausgestattet mit einem 4-Megapixel-Sensor, die Front-Kamera hat einen 5-Megapixel-Sensor. Vergleicht man nur die technischen Daten, fallen die Sensoren gegen die Konkurrenz ab. Laut HTC leisten diese aber mehr, als auf den ersten Blick erkennbar ist, da mithilfe der sogenannten Ultrapixel-Technologie die einzelnen Pixel mehr Licht absorbieren.

Mehr Leistung und grösseres Display

Unter der Hülle gibt ein Snapdragon-801-Prozessor mit 2,3 GHz den Takt an. Im Vorgängermodell steckte ein Snapdragon 600 mit 1,7 GHz. Verbaut sind auch 2 GB Arbeitsspeicher und ein Akku mit 2600 mAh. Vergrössert hat HTC auch das Display: Neu zeigt ein 5-Zoll-Screen mit Full-HD-Auflösung Inhalte an. Dafür gibt es beim One M8 keine Buttons mehr. Diese werden neu auf dem Bildschirm mithilfe der Software dargestellt. Optisch hebt sich das neue Modell kaum von seinem Vorgänger ab.

Ab Anfang April soll das HTC One M8 auch in der Schweiz zu einem Preis von 799 Franken erhältlich sein.

Weil die Vögel es nicht von den Dächern zwitschern

20 Minuten Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets das Aktuellste und Unterhaltsamste von anderen News-Sites.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.