Gefährliches Manöver auf A4 – «Ein solches Fahrverhalten kann im schlimmsten Fall Tote fordern»
Publiziert

Gefährliches Manöver auf A4«Ein solches Fahrverhalten kann im schlimmsten Fall Tote fordern»

Ein Mercedes-Fahrer mit Zürcher Kennzeichen fiel kürzlich auf der A4 durch sein riskantes Fahrverhalten auf. Die Polizei warnt vor solch gefährlichen Manövern.

von
Alina Müller

Auf Tiktok wird das Fahrverhalten des Mercedes-Fahrers kritisiert.

Video: Tiktok

Darum gehts

  • In den sozialen Medien wird das Fahrverhalten eines Mercedes-Fahrers auf der A4 heftig kritisiert.

  • Laut der Polizei droht dem Lenker eine Geldstrafe sowie ein Führerausweisentzug für mehrere Monate.

In den sozialen Medien kursiert zurzeit ein Video eines gefährlichen Manövers auf der A4. Die Aufnahmen zeigen, wie ein Autofahrer mit Zürcher Kennzeichen anderen Verkehrsteilnehmenden auf der A4 beim Cham ZG mehrfach dicht auffährt. Schliesslich überholt er auf dem rechten Fahrstreifen. Auf Tiktok wird das Verhalten heftig kritisiert. Ein User fordert einen lebenslangen Führerausweisentzug für den Lenker.

Die Zuger Polizei hat keine Kenntnis von diesem Vorfall. Laut Sprecher Frank Kleiner ist das Fahrmanöver rücksichtslos und gefährlich. «Ein solches Fahrverhalten kann zu einem schweren Verkehrsunfall mit verletzten Personen oder im schlimmsten Fall mit Todesopfern führen.» Andere Autofahrerin und Autofahrer sollen sich, so Kleiner, von einer solchen Fahrweise nicht beirren lassen.

«Es droht eine Geldstrafe sowie Führerausweisentzug»

Zudem soll man sich, wenn möglich, das Kontrollschild merken und die Polizei kontaktieren. Wenn die Polizei ein solches Fahrmanöver beobachtet, schreite sie umgehend ein. «Wir kontrollieren den Lenker oder die Lenkerin und bringen diese Person zur Anzeige. Ihr droht eine Geldstrafe sowie ein Führerausweisentzug für mehrere Monate», so Kleiner.

«Obwohl ich verstehe, dass es mühsam sein kann, wenn jemand die Überholspur nicht freigibt, ist das Fahrverhalten des Mercedes-Fahrers absolut inakzeptabel», sagt Willi Wismer, Präsident des Zürcher Fahrlehrer-Verbands. Verkehrsteilnehmenden rät er, mit genügend Abstand hinter dem Lenkenden oder der Lenkenden zu bleiben oder diesen, wenn möglich, überholen zu lassen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare