Aktualisiert 15.12.2010 16:28

Zweites GlückEin Sportler, zwei Karrieren

Oscar Pereiro gewann 2006 die Tour de France. Vier Jahre später versucht er es als Fussballprofi. Nicht der erste, welcher in zwei Sportarten sein Glück versucht.

von
mon/fox

2006 wurde Pereiro nachträglich zum Sieger der Tour de France erklärt, weil Floyd Landis des Dopings überführt wurde. An diese grosse Leistung konnte er danach nicht mehr anknüpfen. Zum Ende der diesjährigen Saison beendete der mittlerweile 33-Jährige seine Radprofi-Karriere.

Doch vom Spitzensport hat er noch nicht genug. Pereiro versucht sich gemäss der «deutschen Sportinformation» aktuell beim FC Coruxo in der dritten spanischen Liga als Fussballprofi. Der Verein kämpft auf dem 14. Platz liegend gegen den Abstieg.

Zweitkarrieren kommen immer wieder vor

Pereiro kann seine neuen Teamkollegen allerdings noch nicht unterstützen. Am Montag nahm er das Training auf – vorerst allerdings in der zweiten Mannschaft. Den ehemaligen Kletterspezialisten stört dies im Moment wenig: «Fussballer zu sein, war schon immer ein Traum von mir. Dieser Schritt ist eine tolle Herausforderung.»

Mit dieser zweiten Karriere ist der Spanier bei weitem nicht der erste, der es nochmals wissen will. Wer sonst noch einen Ausflug in eine andere Sport riskierte - und ob sie erfolgreich waren - , erfahren Sie in der obenstehenden Bildstrecke.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.