Aktualisiert 24.07.2011 19:19

MansoryEin Sportwagen für das Handgelenk

Edel-Tuner Mansory steht mit einer exklusiven Uhr am Start. Boys Toys – schnelle Sportwagen und exklusive ­Uhren sind typische Statussymbole der überwiegend männlichen Kundschaft von Mansory.

Edler Mansory-Chronograf.

Edler Mansory-Chronograf.

Doch bisher konnte der Spezialist für veredelte Luxuskarossen nur die automobilen Wünsche erfüllen. Diesem Manko setzt Mansory mit der Präsentation der Graham Mansory Chronofighter Oversize ein imposantes Ende.

Nomen est omen – mit 47 Millimetern Gehäusedurchmesser und dem für Graham-Uhren typischen «left-hand fast-action start/stop trigger» setzt sich der Mansory-Zeitmesser eindrucksvoll in Szene. Dieser Mechanismus, der mit dem Daumen bedient wird, garantiert die bestmögliche Präzision der Chronografen-Funktionen. Kourosh Mansory freut sich: «Die Kooperation mit Graham London resultiert aus der langjährigen Freundschaft zum Gründer und Vorstandsmitglied Eric Loth. Seine Leidenschaft für sportliche Automobile und meine Begeisterung für edle Chronografen ergänzen sich kongenial.»

In Anlehnung an die automobilen Kernkompetenzen der Mansory-Unternehmen wurde das Zifferblatt aus dem für Sportwagen typischen Carbongewebe gefertigt. Auch der Preis des auf 50 Stück limitierten Zeitmessers entspricht Mansory-Dimensionen: 8900 Euro.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.