Basel: Ein Traumwochenende für Kunschti, Zoo und Co
Aktualisiert

BaselEin Traumwochenende für Kunschti, Zoo und Co

Das Kaiserwetter am Wochenende lockte viele ins Freie und bescherte Kunsteisbahnen und anderen Ausflugszielen prächtige Umsätze.

von
Lukas Hausendorf

«Bei dem schönen Wetter muss man einfach draussen sein», findet Uta Häfelfinger, die gestern mit ihrer Familie auf der Kunsteisbahn Eglisee ihre Kurven drehte. Neben ihr waren am Wochenende mehrere tausend Basler auf dem Eis. Das freut auch Christian Trachsel, Kassier der Anlage, waren diesen Winter die Wochenenden doch meist trüb. «Ans Vorjahr kommen wir wohl nicht mehr heran», vermutet er. Wenn die Wochenenden weiterhin so gut blieben, bestehe aber noch Hoffnung.

Gute Stimmung herrschte auch auf der Wasserfallen, wo der Schnee zahlreiche Schneeschuhwanderer anlockte. «Die Fernsicht ist grandios», weiss Christoph Meier von der Wasserfallenbahn. Vom Passwang sehe man bis in die Alpen. Die Schlittelbahn ist noch zu, doch bereits für diese Woche ist wieder Schneefall gemeldet.

Nicht nur der Wintersport lockte die Leute aus dem Haus. Zahlreiche Familien genossen die freien Tage auch im Basler Zoo. Es habe «sensationell viele Leute», so ein Zooangestellter. Übers Wochenende wurden pro Tag über 3000 Besucher gezählt.

Zu den beliebtesten Attraktionen zählen im Zolli derzeit das Affenhaus, die jungen Straussenbabys und natürlich der tägliche Spaziergang der Pinguine.

Deine Meinung