Der neue Steve Lee: «Ein Treffen mit Lees Witwe muss nicht sein»
Aktualisiert

Der neue Steve Lee«Ein Treffen mit Lees Witwe muss nicht sein»

Nic Maeder ist der neue Mann am Mikrofon von Gotthard. 20 Minuten Online sprach mit dem Romand über seine Herkunft, die neuen Songs und das Erbe Steve Lees.

von
Marlies Seifert

«Remember It's Me» ist der erste Gotthard-Song mit Steve Lees Nachfolger Nic Maeder am Mikrofon.

Nic, wie fühlt es sich an, wenn die ganze Schweiz auf einen blickt?

Nic Maeder: Glücklicherweise sind wir im Moment so beschäftigt. Ich habe gar keine Zeit, mich verrückt zu machen. Ausserdem verteilt sich der Druck auf die ganze Band. Wir sind wie eine Familie.

Warst du nervös, bevor verkündet wurde, dass du der neue Gotthard-Sänger bist?

Ich wusste es ja schon länger. Es war gar nicht einfach, das Geheimnis so lange für mich zu behalten. Zu wissen, dass jetzt mein Gesicht in allen Zeitungen zu sehen sein wird, war aber schon schräg.

Seit wann bist du Teil der Band?

Bei uns stimmte es von Anfang an musikalisch und menschlich. Vor etwa vier Monaten habe ich die Zusage bekommen. Innerhalb von fünf Wochen habe ich dann meine Sachen zusammengepackt und bin in die Schweiz geflogen. Seither haben wir uns aufeinander eingespielt, viel geprobt und neue Songs geschrieben. Jetzt passt alles und wir sind bereit für die Zukunft.

Habt ihr auch alte Songs geprobt?

Ja, klar.

Wie fühlt es sich an, Steves Part zu singen?

Die Songs fühlen sich nicht an wie meine eigenen. Aber ich fühle mich sehr wohl dabei. Steve war ein fantastischer Sänger. Ich war ein Fan von ihm und versuche, mich nicht mit ihm zu messen. Ich gebe einfach mein Bestes und tu das auf meine eigene Art.

Du bist mit deinen Eltern als Kleinkind nach Australien ausgewandert. Wie gut kennst du die Schweiz?

Ich habe die Hälfte meines Lebens in der Schweiz verbracht. Meine Familie ist alle paar Jahre zwischen Yverdon und Melbourne hin und her gezogen. Die letzten Jahre war ich in Australien und habe auf einen Vorwand gewartet, um wieder fest in die Schweiz zu ziehen.

Den hast du jetzt ja.

Und wie (lacht). Es ist schön, wie sich alles entwickelt hat. Inzwischen wohnt meine ganze Familie wieder in der Schweiz.

Hast du eine Freundin?

Ja, sie lebt noch in Australien und wir versuchen im Moment herauszufinden, wie wir mit dieser Situation umgehen wollen.

Hast du Steve Lees Witwe, Brigitte Voss-Balzarini, schon kennen gelernt?

Nein. Aber das muss ja auch nicht unbedingt sein.

Mit deinem Bruder hattest du eine Band in Australien. Konntet ihr von der Musik leben?

Manchmal schon, meistens jedoch nicht. Ich habe ganz viele Jobs gemacht – zum Beispiel als Toningenieur beim Fernsehen oder als Musiktherapeut für behinderte Kinder. Auch auf dem Bau habe ich schon gearbeitet. Es ist toll, dass ich mich mit Gotthard jetzt ganz auf die Musik konzentrieren kann.

Deine Meinung