Aktualisiert

KlotenEin Verletzter bei Kellerbrand

In einem Mehrfamlienhaus in Kloten ZH ist am frühen Samstagmorgen ein Kellerbrand ausgebrochen. Ein 24-jähriger Hausbewohner musste mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden.

Die Kantonspolizei erhielt um zwei Uhr morgens die Meldung, dass der Keller des Mehrfamilienhauses in Flammen stehe. Wenige Minuten später habe die Feuerwehr mit dem Löscheinsatz begonnen und die zwölf Wohnungen evakuiert, schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung.

60 Einsatzkräfte waren nötig, um den Brand zu löschen und die Bewohner ins Freie zu bringen. Die Flammen haben das Kellergeschoss stark beschädigt, Treppenhaus und mehrere Wohnungen sind russgeschwärzt. Die Brandursache ist noch unklar.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.