Aktualisiert 10.10.2016 16:41

«Simpsons» in ZahlenEin zarter Hauch von Frauenfeindlichkeit

Seit 27 Jahren sorgen sie schon für Lacher. Genug Material, um die Simpsons ausgiebig zu analysieren. Eine Erkenntnis daraus ist, dass Frauen in Springfield nicht allzu viel zu sagen haben.

von
scy
1 / 12
Seit 1989 auf Sendung und noch kein bisschen müde: die Familie Simpson. Todd Schneider hat zur Hitserie einige interessante Fakten herausgefunden.

Seit 1989 auf Sendung und noch kein bisschen müde: die Familie Simpson. Todd Schneider hat zur Hitserie einige interessante Fakten herausgefunden.

AP/Fox
Den grössten Redeanteil in der Serie beansprucht Homer Simpson mit 21 Prozent.

Den grössten Redeanteil in der Serie beansprucht Homer Simpson mit 21 Prozent.

Fox
Danach folgen Marge, ...

Danach folgen Marge, ...

Fox

Ja, man muss wohl wirklich ein grosser Fan sein, um sämtliche 26 Staffeln respektive 580 «Simpsons»-Folgen statistisch auszuwerten. Todd Schneider hat es getan. Dass in all den Jahren in Springfield (in den englischen Originalfassungen) rund 1,3 Millionen Wörter gesprochen wurden, ist eines seiner Ergebnisse, die er auf seiner Website festgehalten hat. 21 Prozent dieser Wörter kamen dabei aus dem Mund von Homer Simpson – macht 273'000 Worte.

Auch die Nebenfiguren hat Schneider einer genaueren Prüfung unterzogen. Interessanterweise findet sich die erste Frau (Edna Krabappel, starb 2013 den Serientod) – gemessen am Wortanteil – dort lediglich auf Rang 15. Weit hinter so populären Charakteren wie Mr. Burns, Moe oder Ned Flanders.

Hoffen auf Maggie

Als eine «Form von Patriarchat» bezeichnet Programmierer Schneider dieses Muster. Insgesamt beträgt der Anteil der Frauen an allen Dialogen bloss 25 Prozent, ergeben seine Berechnungen. Und das auch nur, weil die Hauptfiguren Marge und Lisa miteinbezogen wurden. Ohne die Familie Simpson würde der Wert auf weniger als 10 Prozent fallen.

Ein Blick auf die Autorenliste der erfolgreichen Serie zeigt: 9 von 10 Schreiberlingen sind Männer. Nicht wenige «Simpsons»-Fans hoffen wohl deshalb, dass die kleine Maggie bald ihren Nuggi ablegt und endlich zu sprechen beginnt.

An welchen Orten die meisten Dialoge stattfinden und wie viel die Familie Simpson insgesamt zu sagen hat, erfahren Sie in unserer Bildstrecke.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.