Zug: Einbrecher fahren vor Polizei davon, krachen in Zaun und fliehen zu Fuss
Publiziert

ZugEinbrecher fahren vor Polizei davon, krachen in Zaun und fliehen zu Fuss

Die Zuger Polizei hat zwei mutmassliche Einbrecher festgenommen. Diese hatten zuvor in einem Geschäft am Bundesplatz zahlreiche Elektronikgeräte gestohlen.

von
Gianni Walther
1 / 2
In der Nacht auf Mittwoch sind zwei Einbrecher vor einer Patrouille der Zuger Polizei geflohen und haben einen Unfall verursacht. Danach sind sie zu Fuss geflohen.

In der Nacht auf Mittwoch sind zwei Einbrecher vor einer Patrouille der Zuger Polizei geflohen und haben einen Unfall verursacht. Danach sind sie zu Fuss geflohen.

Zuger Polizei
Die Einsatzkräfte konnten die beiden mutmasslichen Einbrecher wenig später aufspüren und festnehmen. Es wurden Smartphones, Tablets und Smartwatches im Wert von rund 20’000 Franken sichergestellt.

Die Einsatzkräfte konnten die beiden mutmasslichen Einbrecher wenig später aufspüren und festnehmen. Es wurden Smartphones, Tablets und Smartwatches im Wert von rund 20’000 Franken sichergestellt.

Zuger Polizei

Darum gehts

Zwei maskierte Personen sind in der Nacht auf Mittwoch um zwei Uhr in ein Geschäft am Bundesplatz in Zug eingebrochen. «Anschliessend entwendeten sie aus mehreren Theken zahlreiche Elektronikgeräte und verliessen das Geschäft durch den zuvor aufgebrochenen Eingangsbereich», teilte die Zuger Polizei mit.

Mehrere Polizeipatrouillen rückten nach dem Alarm umgehend aus. Eine der Patrouillen entdeckte anschliessend an der Chamerstrasse ein verdächtiges Fahrzeug mit ausländischen Nummernschildern. Als die Autoinsassen das Polizeiauto entdeckten, fuhren sie davon. An der Mattenstrasse in Cham krachte das Fahrzeug gegen einen Zaun. Die Insassen flohen danach zu Fuss.

Die Einsatzkräfte konnten die beiden Männer später an der Hinterbergstrasse in Cham aufspüren und festnehmen. Es handelt sich um zwei Männer aus Rumänien im Alter von 17 und 20 Jahren. Die Zuger Staatsanwaltschaft und die Jugendanwaltschaft haben ein Strafverfahren eröffnet. Die Polizei konnte das ganze Deliktsgut sicherstellen: Es handelt sich um Smartphones, Tablets und Smartwatches im Wert von rund 20’000 Franken. 

Deine Meinung

9 Kommentare