Aktualisiert 15.02.2006 07:05

Einbrecher geschnappt – weil er am Tatort E-Mails checkte

Die Sammlung «Dümmste Diebe der Welt» ist um einen besonders hübschen Fall reicher: Ein Einbrecher checkte am Tatort seinen E-Mail-Account – ohne sich hinterher auszuloggen.

Von Einbrechern, die ihre Visitenkarte am Tatort verloren oder Ausweispapiere liegen liessen, hat man schon gehört. Doch es geht noch blöder: In den USA lacht das ganze Land über einen Mann, der den Computer seiner Opfer nutzte, um in Ruhe seine E-Mails zu checken.

Auch der weitere Ablauf des Einbruchs deutet darauf hin, dass es sich bei dem Mann nicht um den cleversten aller Räuber handelt. «Er verbrachte im Schlafzimmer Zeit damit, die Sachen meines Mannes anzuprobieren», so Lori Menzel, Besitzerin der Wohnung. Ausserdem habe er sich auch ein paar von ihren Kleidern angesehen.

Nach der Kleiderinspektion tat sich der Einbrecher noch am Kühlschrank gütlich. Ob der Schlemmerei vergass er allerdings eines: Er hatte sich zuvor nicht aus seinem Yahoo-Account ausgeloggt. Die Identifizierung des Täters war für die Polizei dann eine Sache von wenigen Minuten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.