Aktualisiert

ZentralschweizEinbrecher halten Polizeikorps auf Trab

In der Zentralschweiz ist es am Donnerstag zu mehreren Einbrüchen gekommen. Die Polizeikorps bitten die Bevölkerung, aufmerksam zu sein.

von
gwa
In der dunklen Jahreszeit steigen erfahrungsgemäss die Einbruchszahlen an.

In der dunklen Jahreszeit steigen erfahrungsgemäss die Einbruchszahlen an.

Zugeschlagen haben Einbrecher am Donnerstag gleich in zwei Gemeinden: In Küssnacht haben sich unbekannte Täter zwischen 15 und 19 Uhr durch eine Gartensitzplatztür in eine Wohnung eingeschlichen und dabei Schmuck im Wert von einigen tausend Franken gestohlen, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte.

Auch in Stans waren Einbrecher am Werk: Dort brachen die unbekannten Täter gegen 2.45 Uhr an der Buochserstrasse in ein Bijouteriegeschäft ein. Trotz des raschen Eingreifens einer Polizeipatrouille waren die Täter bei deren Eintreffen bereits verschwunden. Mehrere Uhren haben sie dabei aus dem Uhren- und Schmuckgeschäft gestohlen.

«Verdacht – ruf an!»

Laut Polizeiangaben waren vermutlich dieselben unbekannten Täter in der Nacht noch an weiteren Orten am Werk: So wurde in ein Reisebüro an der Bahnhofstrasse eingebrochen und Bargeld gestohlen. Zudem versuchte jemand in eine Drogerie im Dorfzentrum einzubrechen. Die Einbrüche fanden vermutlich am Donnerstag zwischen 2 und 2.45 Uhr statt. Die Polizei bittet um Hinweise.

Um Einbruchdiebstählen präventiv begegnen zu können, sind für die Polizei verdächtige Meldungen aus der Bevölkerung äusserst wertvoll. Mit der Kampagne «Verdacht – ruf an!» wollen die Polizeikorps die Bevölkerung für verdächtige Geschehnisse sensibilisieren. So soll sich bei der Polizei melden, wer unbekannte Personen im Haus oder Quartier entdeckt, die sich verdächtig verhalten. Auch wenn Fahrzeuge auffällig langsam durch ein Quartier fahren oder parkiert sind und unübliche Geräusche oder Lärm im Quartier zu hören sind, solle man sich an die Polizei wenden. Besonders wichtig: Man soll nicht selbst eingreifen, sondern sich die Signalemente der Täter sowie Marke, Farbe und Nummernschild von verdächtigen Fahrzeugen merken

Polizei macht Jagd auf Einbrecher mit Grosskontrollen

Um Einbrecher dingfest zu machen, werden immer wieder auch Grosskontrollen durchgeführt. So wurden etwa Ende Oktober bei einer Grosskontrolle sechs mutmassliche Einbrecher verhaftet. Bei einer weiteren Grosskontrolle – ebenfalls im Oktober – gingen zudem weitere sieben mutmassliche Einbrecher der Polizei ins Netz.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.