Erwischt: Eine halbe Tonne Fleisch geschmuggelt
Aktualisiert

ErwischtEine halbe Tonne Fleisch geschmuggelt

Ein 30-jähriger Mann hat an der Genfer Grenze versucht, in einem Lieferwagen 552,8 Kilogramm frisches Fleisch in die Schweiz zu schmuggeln. Und es kommt noch besser: Einen Führerschein hatte er auch nicht.

In seinem Kühlwagen transportierte er 20 Lämmer, verschiedene Stücke des Rindes sowie Trutenschenkel, teilte die Eidg. Zollverwaltung am Dienstag mit. Das Fleisch war für den Verkauf in der Schweiz bestimmt. Der Mann wurde Anfang Mai von den Grenzwächtern festgenommen.

Am Montag hatte bereits die Grenzwacht in Basel einen Erfolg gegen Fleischschmuggler vermeldet. Sie waren zwei Berner Rentnern auf die Schliche gekommen, die in den letzten Jahren aus Deutschland 1,5 Tonnen Fleisch und 220 Liter Spirituosen in die Schweiz geschmuggelt hatten (20 Minuten Online berichtete). (sda)

Deine Meinung