Aktualisiert 10.03.2020 08:07

La RéunionEine kleine Insel mit Jurassic-Park-Feeling

Auf der kleinen Vulkaninsel La Réunion fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Die wilde Natur erinnert an einen Actionfilm.

von
R. Casablanca
10.3.2020
Im Talkessel von Salazie ist man von riesigen Vulkanbergen umgeben, die mittlerweile vollständig von tropischen Pflanzen bewachsen sind.

Im Talkessel von Salazie ist man von riesigen Vulkanbergen umgeben, die mittlerweile vollständig von tropischen Pflanzen bewachsen sind.

R. Casablanca
Wenn der Nebel ins Tal zieht, entsteht eine atemberaubende Stimmung.

Wenn der Nebel ins Tal zieht, entsteht eine atemberaubende Stimmung.

R. Casablanca
Der Süden von La Réunion ist von zahlreichen Lavaströmen gezeichnet.

Der Süden von La Réunion ist von zahlreichen Lavaströmen gezeichnet.

R. Casablanca

Wenn man seinen Freunden erzählt, dass man demnächst nach La Réunion fliegt, haben viele ein geografisches Tohuwabohu – wo liegt das nochmals? La Réunion ist eine kleine französische Insel im Indischen Ozean und liegt östlich von Madagaskar. Sie ist für ihre leuchtend grüne Vegetation, die imposanten Vulkane und wilden Küsten bekannt. Die Natur der Insel erinnert an die Kulisse der Jurassic-Park-Filme.

Der tropische Osten

Diese Abenteuerfilm-Atmosphäre begleitet uns beim Auskundschaften der Insel. Im Talkessel von Salazie sind wir von riesigen Vulkanbergen umgeben, die mit tropischen Pflanzen überwachsen sind. Das Klima im östlichen Teil der Insel ist feucht und schwül, Regen und Nebel sorgen für eine besondere Stimmung. Wir fahren mit dem Auto auf der kurvigen Strasse durchs Tal und werden hinter jeder Kurve von neuen Spezialeffekten der Natur überrascht. Zu beiden Seiten der Strassen fallen Wasserfälle über die steil abfallenden Felswände, vorbeiziehende Nebelschwaden sorgen für eine mystische Stille.

Die vielen Dutzend Kurven sind nichts für schwache Mägen, das flaue Gefühl verfliegt jedoch schnell, wenn man im kleinen Dörfchen Hell-Bourg ankommt. Dort kann man sich kulinarisch verpflegen und die kreolische Küche der Insel geniessen.

Der trockene Süden

Noch mehr Abenteuer lockt im Süden der Insel. Dort befindet sich der Piton de la Fournaise, der aktive Vulkan von La Réunion. Allein 2019 ist dieser fünfmal ausgebrochen. Im Krater brodelt und kocht es stetig.

Vom Grün des Ostens ist hier nicht mehr viel übrig. Auf der Anfahrt zum aktiven Vulkan sieht man noch viele Pflanzen und Bäume, 20 Minuten später wähnt man sich in einer kargen, sandigen Mondlandschaft. Auch hier, in der Einöde von La Réunion, wähnt man sich in einem Hollywoodstreifen. Kein Wunder, wurden an diesem Ort schon diverse Filme und Werbungen gedreht.

Diese Eruption ereignete sich im Oktober 2019 (Video: Alexandre Haffner)

Der wilde Westen

Diese Region von La Réunion steht für Entspannung. Im Westen befinden sich die wenigen Sandstrände der Insel, das Klima ist sehr sonnig und trocken. Bei schönem Wetter und Ferienzeit sonnen sich dort viele Einheimische und Touristen auf ihren Badetüchern.

Wer nicht auf der faulen Haut liegen will, kann aber auch im Westen so einiges erleben. Hier befindet sich etwa der berühmte Talkessel von Mafate. Die Vegetation hier ist völlig unberührt. Zwischen Palmen und Bananenbäumen wachsen Moose und Flechten. Am besten erkundet man den Talkessel auf einer Wanderung.

Der städtische Norden

Urbaner geht es im Norden der Insel zu und her. Hier befindet sich der Hauptort Saint Denis. Die Stadt mit rund 150'000 Einwohnern liegt in einer Bucht, weshalb einem beim Flanieren stets eine leichte Brise und der Geruch von Meer und Salz entgegenwehen.

Hier, inmitten des Indischen Ozeans, schlagen nicht nur die Herzen verkappter Seefahrer höher, auch Fashionistas dürften sich wohlfühlen. Die Kleidergeschäfte in Saint Denis richten sich ganz nach ihrer Mutterstadt, der Modemetropole Paris. Erst da wird einem klar, dass man sich nicht in ein traumhaftes Filmset von Jurassic Park verirrt hat, sondern nach wie vor auf einer französischen Insel weit weg vom Festland befindet.

Informationen zur Reise

Anreise

Die Airline AirAustral fliegt in 11 Stunden vom Flughafen Paris Charles de Gaulles nach La Réunion. Nach Paris gelangt man mit der Swiss in rund einer Stunde.

Reisezeit

Die Jahreszeiten auf La Réunion sind unseren entgegengesetzt: Der Winter dauert dort von Mai bis Oktober. Wer das sonnige und warme La Réunion sehen will, sollte deswegen von November bis April auf die Insel reisen.

Einreise

Für Schweizer Staatsbürger oder Personen aus europäischen Ländern ist kein Visum nötig. Es reicht, eine gültige Identitätskarte oder einen gültigen Pass dabei zu haben.

Unterstützung

Diese Reise wurde ermöglicht durch das Fremdenverkehrsamt der Insel La Réunion. Die Redaktion von 20 Minuten ist auch bei der Berichterstattung zu Pressereisen unabhängig und bestimmt den Inhalt eigenständig. Aus Transparenzgründen weisen wir ausdrücklich darauf hin, welche Organisation die Reise ermöglichte. Weitere Informationen über die Insel finden sie auf: www.insel-la-reunion.com

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.