Aktualisiert 09.12.2008 07:19

JahrhundertraubEine Million Dollar Belohnung für Hinweise

Nach dem Jahrhundertraub bei einem Pariser Nobel- Juwelier hat die Londoner Versicherung Lloyd eine Million Dollar Belohnung für entscheidende Hinweise ausgeschrieben. Die Diebe hatten Schmuck im Wert von 132 Millionen Franken aus dem US-Juweliergeschäft Harry Winston erbeutet.

Das Geld gehe an den Tippgeber, dessen Hinweise zum Fund des Diebesguts führten, teilte eine vom britischen Versicherer beauftragte Anwaltskanzlei mit.

Die Täter verfügten nach Polizeiangaben über genaue Informationen über das Geschäft im schicken achten Arrondissement wie etwa die Namen und die Privatadresse von einigen Angestellten. Dies lasse vermuten, dass sie früher selbst für den Juwelier gearbeitet hätten.

Die Räuber hatten den Laden zunächst wie Touristen betreten, bevor sie ihre Waffen zogen und eine Granate präsentierten. Die Räuber hielten im Laden 16 Menschen - darunter eine Kundin und einen Lieferanten - in Schach. Ob die Täter für ihre Flucht ein Fahrzeug nutzten, ist nicht bekannt.

Der Juwelierladen wurde im Oktober 2007 schon einmal überfallen. Damals nahmen die Räuber Schmuck im Wert von rund 30 Millionen Franken mit. Nach dem Raub setzte Lloyd eine Belohnung von 500.000 Dollar aus. Bislang fehlt von den damals geraubten Juwelen jede Spur.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.