Aktualisiert 16.02.2005 15:00

Eine Million Kinderpornobilder sichergestellt

Die deutsche Polizei hat im Oberbergischen Kreis mehr als eine Million Kinderpornobilder entdeckt.

Die Fotos fanden sich auf den Computern von mehr als 50 Männern, wie die Polizei am Mittwoch in Gummersbach bestätigte. Unter den Tatverdächtigen seien auch zwei Lehrer, ein Polizist, ein Mitarbeiter einer Jugendeinrichtung und ein freier Mitarbeiter des Jugendamtes.

Auf die Spur der Tatverdächtigen war die Polizei nach Informationen der «Kölnischen Rundschau» durch Hinweise von Bundes- und Landeskriminalamt gekommen. Die Zeitung berichtete, die beiden Lehrer seien inzwischen vom Schuldienst suspendiert. Der Polizist habe - noch in der Probezeit - eine Kündigung erhalten. Der Mitarbeiter einer Jugendeinrichtung sei entlassen worden. Ihnen drohten nun ausserdem Strafverfahren wegen Verbreitung pornografischer Schriften.

Der ehrenamtliche Mitarbeiter des Jugendamtes wurde nach Angaben der Zeitung vor drei Wochen zu vier Jahren Haft verurteilt. Auf seinem Rechner seien auch Bilder von dem aktiven Missbrauch eines 13-jährigen Jungen in seiner Wohnung gefunden worden.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.