Sexuelle Belästigung: Eine Million Schweigegeld von den Stones?
Aktualisiert

Sexuelle BelästigungEine Million Schweigegeld von den Stones?

Der Wirbel um Rolling-Stone Ron Wood und seine Eskapaden nimmt kein Ende. Angeblich ist er vor drei Jahren mit einem sehr hohen Schweigegeld knapp einer Anzeige wegen sexueller Belästigung entgangen.

Eines vorweg: Ron Wood ist zurzeit im Alkohol-Entzug, wo er sich nach seiner Affäre mit einer russischen Teenagerin (20 Minuten Online berichtete) einliefern hat lassen. Vorerst kann er also in keine Skandale mehr hineinschlittern.

Leider scheint ihn aber seine Vergangenheit einzuholen, denn wie die englische Boulevardzeitung «Daily Mail» herausgefunden hat, wurde einer amerikanischen Stylistin mit Namen Hilary Olson ein Schweigegeld von 640 000 Euro bezahlt, das sind umgerechnet mehr als eine Million Franken.

Der Grund: Angeblich hatte Ron Wood die 30-Jährige kurz vor dem Start der Welttournee im Sommer 2005 in Toronto sexuell belästigt.

Zweimal sei die attraktive Olson mit den Stones auf Welttournee gewesen, berichtet ihre Mutter Nancy auf Anfrage der «Daily Mail». Mehr wollte sie nicht sagen, denn ihre Tochter habe Stillschweigen vereinbart. Zitat: «Es war eine schwerwiegende Angelegenheit. Ich muss auch vorsichtig sein, was ich über meine Tochter und die Rolling Stones sage. Sie bekommt Panikanfälle, wenn darüber gesprochen wird.»

Nach eigenen Angaben war Hilary Olson im Juli 2005 von den Stones engagiert worden, verliess die Band aber nach nur einem Monat. Auf die Frage, ob sie 640 000 Euro erhalten habe, sagte sie: «Sprechen Sie mit Ronnie. Ich bin sicher, dass er etwas dazu zu sagen hat.»

«Das ist eine sehr vertrauliche Angelegenheit», liess man von Seiten des Musikers verlauten.

Deine Meinung