«Oh, Embolo»: «Eine neue Fan-Hymne war schon lange fällig»
Aktualisiert

«Oh, Embolo»«Eine neue Fan-Hymne war schon lange fällig»

Der Song «Oh, Embolo» wurde viral. Sportmoderator und Miterfinder Lars Nay ist überwältigt. Beim Spiel Rumänien – Schweiz soll der Song zum ersten Mal im Stadion gesungen werden.

von
nab

Der Ohrwurm «Oh, Embolo» hat eingeschlagen wie eine Bombe. Nachdem Lars Nay (25), Sportmoderator bei TV Südostschweiz, diesen in den sozialen Netzwerken gepostet hatte, sei die Fanhymne über eine Million Mal angeschaut und tausendfach geteilt worden, schreibt die «Südostschweiz». Kein Wunder: Gesungen wird diese zum bekannten Kanon-Lied «The Lion Sleeps Tonight».

Mit so einem Hype habe er nicht gerechnet, so Nay. «Ich kann es immer noch nicht glauben, das ist einfach überwältigend.» Entstanden sei der Song aus einer Festlaune heraus und mit ein bisschen Alkohol im Blut, so der Sportmoderator mit einem Lachen. Er und zwei Mitarbeiter seien momentan als EM-Fahrer für TV Südostschweiz in Frankreich. Sie und eine befreundete Reisegruppe aus dem Sarganserland hätten dann an einem Public Viewing spontan angefangen zu singen.

Nur positive Feedbacks auf Song

«Wir haben gepröbelt und rumgealbert», so Nay. Irgendwann habe sich daraus aber ein richtiger Songtext entwickelt. Und jeder aus der Gruppe habe dazu beigetragen. So heisst es etwa: «I de Nati, de Schwizer Nati, isch de Breel dehei.» Den Schweizer Fussballfans gefällts: «Plötzlich waren wir eine riesige Gruppe, die vor sich hin trällerte.» Geplant hätten sie dies nicht, aber: «Eine neue Fan-Hymne war schon lange fällig. Die anderen kennt man langsam in- und auswendig.» Sie hätten durchs Band nur positive Feedbacks auf den Song erhalten. «Der Text ist einfach, jeder kann ihn mitsingen. Das braucht die Schweiz.»

Und Embolo scheint der Song auch zu gefallen. Nachdem Nay ihm diesen auf Facebook zugesandt hatte, antwortete er heute Morgen darauf: «Song isch top.»

In einem Public Viewing in Paris seien sie sogar auf ihr Video angesprochen worden. «Eine Gruppe hat uns erkannt und spontan mitgesungen.» Nun seien alle aus ihrer Gruppe ein wenig heiser, sie würden aber hoffen, dass sich die Stimme bis zum Match gegen Rumänien wieder erholen werde.

Auch wenn es schwierig sei, den Song ins Stadion zu bringen, hätten sie die Absicht, heute beim Spiel gegen Rumänien einen Versuch zu starten. «In der 7. Minute sollen alle mitsingen», so Nay. Da Embolo die Trikot-Nummer 7 trägt, habe sich diese Zahl einfach angeboten. Nay: «Ich bin ein bisschen nervös und sehr gespannt, ob es klappen wird.» So oder so: «Hopp Schwiiz!»

Mach mit beim 20-Minuten-EM-Quiz!

Zum Start der Europameisterschaft lanciert 20 Minuten das grosse EM-Quiz. Und dazu brauchen wir euch, liebe Leserinnen und Leser!

1. Sendet spannende, herausfordernde und schräge Fragen rund um die EM 2016, die EM-Historie, die Spieler und das Gastgeberland Frankreich ein und macht das 20-Minuten-EM-Quiz zu einer echten Knacknuss.

2. Wir bauen die Fragen ins Quiz ein und stellen es am Tag des Eröffnungsspiels (10. Juni 2016) online.

Je mehr Leser mitmachen, desto grösser und spannender wird das EM-Quiz!

Deine Meinung