AIDS: Eine Pille gegen HIV-Infektion?
Aktualisiert

AIDSEine Pille gegen HIV-Infektion?

Wird es schon bald möglich sein, eine Ansteckung mit dem HI-Virus durch die Einnahme einer Pille zu verhindern? In Amerika wird derzeit ein solches Medikament getestet.

Das bestätigte das zuständige Bundesinstitut in Bethesda am Montag.

Der klinische Versuch mit dem Wirkstoff Tenofovir wird derzeit in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern wie Brasilien, Thailand, Indien sowie Südafrika vorbereitet. Erprobt wird das Medikament an Interessenten mit einem hohen Ansteckungsrisiko, also Homosexuellen, Drogensüchtigen und Prostituierten.

Aidsexperten hoffen, dass die Anti-Aids-Pille die Zahl der Neuinfektionen senkt, bis ein wirksamer Impfstoff gegen das tückische Virus entwickelt ist. Kritiker fürchten, dass die neue Strategie einer Prophylaxe die Angst vor ungeschütztem Sex nehmen und zu einer beschleunigten Verbreitung von HIV führen könnte.

Die Aidsepidemie hat weltweit bis heute 25 Millionen Menschen getötet. 32 Millionen Menschen leben derzeit mit dem Erreger im Blut, die meisten in afrikanischen Ländern südlich der Sahara.

(sda)

Deine Meinung