Aktualisiert

The Album Leaf - «Into the Blue Again»Eine Platte wie ein Sonnenaufgang

Schon die letzte Album-Leaf-Platte «In a Safe Place» war eine Offenbarung.

Zusammen mit den isländischen Soundkünstlern Sigur Rós schaffte es Jimmy LaValle, deren ätherische Epen in ein Popgewand zu zwängen. Dieses dritte Album war der Durchbruch für das Solo-Projekt des Bassisten der Düster-Indies Black Heart Procession. Er heimste dafür viel Kritikerlob ein, das Label ertrank in Anfragen und sechs seiner Songs waren in «O.C. California» zu hören.

Jetzt ist Jimmy LaValle mit «Into the Blue Again» zurück – diesmal (fast) allein. Die Stimmung bleibt die gleiche wie zuletzt: Entrückt und meditativ zieht die Musik den Zuhörer in ihren Bann. Das Album wird getragen von grandiosen Instrumentals wie «Light», «Red Eye» oder das graziöse «Into the Sea».

Der Sound ist immer nahe am Ambient und meist in der Nachbarschaft von Brüdern im Geiste wie Sigur Rós oder Múm. Doch im Gegensatz zu seinem letzten Album schaffte es Multiinstrumentalist LaValle diesmal, einen völlig eigenen Stil auf die Platte zu bannen.

«Into the Blue Again» ist eine Platte wie ein Sonnenaufgang. Sie nimmt den Hörer bei der Hand und führt ihn aus dem dunklen Wald.

Niklaus Riegg

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.