Appenzell AI: Eine Reise und tausend Ideen
Aktualisiert

Appenzell AIEine Reise und tausend Ideen

Vier Jahre waren Samuel Weishaupt und Philippe Büchel auf Weltreise. Kaum zu Hause, verarbeiteten sie ihre Erlebnisse zu neuen Projekten.

von
ilö
Vier Jahre dauerte die Weltreise von Weishaupt (l.) und Büchel im Land Rover. Foto: ilda özalp

Vier Jahre dauerte die Weltreise von Weishaupt (l.) und Büchel im Land Rover. Foto: ilda özalp

Weishaupt und Büchel gönnen sich keine Pause. Keine zwei Monate sind die 28-jährigen Appenzeller Weltenbummler wieder daheim und schon ist ihre Agenda randvoll. «Wir sind sehr busy», sagt Samuel Weishaupt schmunzelnd. Beschäftigt sind die beiden zurzeit mit mehreren Projekten gleichzeitig. Zunächst wären da die Vorträge, an denen sie ihre Erlebnisse und Erfahrungen präsentieren. Zweimal – in Appenzell und Trogen – haben sie bereits vor Publikum gesprochen. «Die Zuhörer waren begeistert», so Weishaupt. Ihren nächsten Auftritt haben sie am Mittwoch in St. Gallen. Daneben gibt es Pläne für eine Fernsehsendung und einen Film.

Aber jeder geht auch seinen eigenen Weg. Philippe Büchel hat während der Reise Notizen gemacht, die er nun zu einem Buch formt. «Ich möchte den Lesern näherbringen, was wir erlebt und wie wir die Welt gesehen haben», sagt der Mann aus Wald. Sein Reisepartner organisiert Themen-Kochabende zu Mexiko und Thailand mit Koch Gallus Knechtle. Ausserdem entwickelt er im Auftrag eines Geschäftsmanns aus einem fabrikfertigen Transporter den Prototyp eines praktischen Reisefahrzeugs. Und das ist nicht alles: Ein Zelt in Form einer Halbkugel ist fertig gezeichnet und wartet darauf, konstruiert zu werden. (ilö/20 Minuten)

Deine Meinung