iPhone 5: Eine Sekunde Wartezeit für das neue iPhone
Aktualisiert

iPhone 5Eine Sekunde Wartezeit für das neue iPhone

Warum Apple-Jünger zwei Nächte vor dem Laden campieren, um als Erste das neue iPhone in den Händen zu halten, bleibt ihr Geheimnis. Tatsache ist: Es geht auch ohne Anstehen.

von
feb/ann/dwi

So sah es am 28. September 2012 vor dem Apple-Shop in Zürich aus.

Interdiscount beim Stauffacher in Zürich, 12.02 Uhr, 28. September 2012. Vor dem Laden steht niemand, darin drei Kunden. «Ich hätte gern ein iPhone 5» - «Kein Problem, wir haben noch eins von der Swisscom», antwortet der Verkäufer, als wäre es die normalste Frage der Welt. Dass für das Gerät vor den grossen Apple Stores in Zürich und Genf stundenlang Schlange gestanden und sogar campiert wurde, ist schwer nachzuvollziehen.

Die Interdiscount-Filiale ist kein Einzelfall. Eine Blitzumfrage von 20 Minuten Online hat ergeben, dass am Mittag das Objekt der Begierde noch in mehreren Läden zu haben war. Beim Media Markt Dietlikon beispielsweise gabs noch eins für Swisscom-Abo-Kunden. Geräte für Orange- und Sunrise-Abo-Kunden habe es noch mehrere, hiess es auf Anfrage. Weitere Verkaufsstellen melden: «Das Interesse ist gross, einen Ansturm gab es aber nicht.» Media-Markt-Sprecherin Séverine de Rougemont hat in den Filialen des Elektronik-Giganten nachgefragt und überall eine ähnliche Rückmeldung erhalten. «Die Leute standen Schlange, die iPhones sind grösstenteils verkauft.» Doch bereits im Verlauf des Nachmittags werde das Gerät in einer hohen Stückzahl nachgeliefert. «Und die nächste Ladung trifft am Montag ein.»

Vorbestellen lohnt sich

An verschiedenen weiteren Orten - so etwa bei Swisscom - konnten vorbestellte Geräte ausgeliefert werden. Die restlichen Kunden gingen leer aus, wie es bei Fust hiess. «Interessierte Kunden können das iPhone 5 bei Interdiscount weiterhin vorreservieren, um schneller zu ihrem Wunschgerät zu kommen», rät Andrea Bergmann, Sprecherin des Interdiscounts. Bei anderen Läden dauert es «einige Wochen», bis die nächsten Lieferungen eintreffen.

In den grösseren Migros-Filialen in Zürich, Winterthur und St. Gallen waren die iPhones hingegen in der ersten Stunde ausverkauft. «Wir haben in der Erstauslieferung nicht so eine grosse Stückzahl bekommen. Was wir hatten, war sofort weg», sagt Monika Weibel, Mediensprecherin Migros.

Warum die Massen gern Schlange stehen für ein iPhone, sehen sie im obigen Video.

Deine Meinung