Aktualisiert

Bei Berner SportplatzEine Treppe ist kein Parkplatz

Dieser Autofahrer ist definitiv übers Ziel hinaus geschossen: Statt auf dem Parkplatz blieb der VW-Beetle-Lenker auf dem Übergang zu einer Treppe stecken. In der Hauptstadt entstand so ein Bild wie aus einem Film.

von
rme
Da hängt er nun, der Käfer.

Da hängt er nun, der Käfer.

Wir kennen die Szene aus unzähligen Filmen, in denen sich Autos eine Verfolgungsjagd inmitten einer Wildwest-Kulisse liefern. Es kommt der Punkt, dass eines der Autos genau so stehen bleibt, dass es mit den Vorderrädern im Freien hängt und sich gefährlich nach vorne, dem Abgrund entgegen, neigt.

Anders als im Film endet die Szene auf dem Berner Sportplatz Weissenstein. Dort kracht das Auto nicht nach einigem Hin und Her in die Tiefe. Es bleibt oben und der Fahrer unverletzt.

Der Neuenburger habe wohl die Parkplatzverhältnisse falsch eingeschätzt, glaubt Leser-Reporter Marco Keuffer. «Zuerst wollte er den VW Beetle selber befreien», ergänzt Keuffer. Doch er und seine Kollegen hätten ihn davon überzeugt, besser Hilfe kommen zu lassen, damit der Schaden nicht noch grösser werde. Der Unglücksrabe mit Dreitagebart habe dann den TCS angerufen. «Er schwankte zwischen Mitlachen und einer gewissen Verzweiflung», beschreibt der Leser-Reporter die Situation. «Hauptsächlich ist er wohl froh, dass nichts Schlimmeres passiert ist.»

Werden Sie Leser-Reporter!

2020, Orange-Kunden an 079 375 87 39.

Für einen Abdruck in der Zeitung gibts bis zu 100 Franken Prämie!

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie

Deine Meinung