Aktualisiert 19.08.2009 17:08

«Baba's Song»Eine unschuldige Liebe zur Musik

Einfühlsam verfilmte Schicksalsgeschichte zweier afrikanischer Strassenjungen.

Jo (Joseph Pamfo), ein ausgefuchster Flüchtlingsjunge, kennt die Strassen und ihre Tricks. Mit seinem grossen Mundwerk kommt er gekonnt über die Runden. ­Baba (Sila Bakali) hingegen spricht seit dem Tod seiner Eltern kein Wort – nur wenn er singt und musiziert, blüht der geheimnisvolle Junge auf und kann den harten Alltag in Malawi, geprägt von Krankheiten, Gewalt, Hunger und Obdachlosigkeit, vergessen.

Eines Tages hört Ben Michael – der grösste Musikstar des Landes – Baba spielen und ist vom kleinen Jungen fasziniert. Ben will ihm helfen, doch die eigene Vergangenheit droht Baba einzuholen.

«Baba's Song» zählt zu den besten Premieren des diejährigen Filmfestivals von Locarno. Nicht nur die Spielfreude aller Beteiligten, sondern auch die einfühlsame Inszenierung machen dieses Kinder-Buddy-Movie sehenswert. Schön auch die Liebeserklärung an die Musik, mit Hilfe derer die beiden Freunde den harten ­Lebensalltag auf Malawis Strassen gemeinsam überstehen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.