Veggieworld-Messe in Zürich: «Eine vegane Welle rollt durch die Schweiz»
Publiziert

Veggieworld-Messe in Zürich«Eine vegane Welle rollt durch die Schweiz»

70 Aussteller kommen am Wochenende an die erste Schweizer Vegan-Messe nach Zürich. Sie präsentieren weit mehr als nur Nahrungsmittel – und verzichten bewusst auf Vegetarisches.

von
ced
1 / 5
Veganer dürfen sich auf die Veggieworld-Messe in Zürich freuen. Unter anderem gibt es vegane Glace zu kosten ...

Veganer dürfen sich auf die Veggieworld-Messe in Zürich freuen. Unter anderem gibt es vegane Glace zu kosten ...

Wellfairs
... sowie diverse andere rein pflanzliche Köstlichkeiten, wie hier bei der Messe in München.

... sowie diverse andere rein pflanzliche Köstlichkeiten, wie hier bei der Messe in München.

Andreas Gebert
Daneben werden Vorträge auf der Veggie-Bühne ...

Daneben werden Vorträge auf der Veggie-Bühne ...

Wellfairs

100 Prozent vegan – so wirbt das deutsche Unternehmen Wellfairs für die Veggieworld. Die schweizweit erste Vegan-Messe findet von Freitag bis Sonntag im Rahmen der Züspa in Zürich-Oerlikon statt und bietet an 70 Ständen alles zum rein pflanzlichen Lebensstil: von Nahrungsmitteln über Kochshows bis hin zu Kleidung und Kosmetik.

Wellfairs hat bereits in Deutschland, den Niederlanden und Frankreich ähnliche Events veranstaltet. In diesen Ländern sei der Markt für vegane Produkte um einiges grösser, sagt Geschäftsführer Hendrik Schellkes. In einer Hinsicht liege die Schweiz aber weit vorne: «Das Wachstum ist immens. Momentan rollt eine regelrechte Vegan-Welle durch das Land.»

«Vegetarischer Lebensstil ist überholt»

Deshalb rechnet Schellkes auch mit 6000 bis 7000 Besuchern am Wochenende. Schweizer Teilnehmer für die Messe zu finden, sei dank dem Partner Swissveg kein Problem gewesen. «Auch der Wunsch unter den deutschen Ausstellern, in die Schweiz zu kommen, war gross. Wir freuen uns sehr.»

Von ähnlichen Anlässen in Zürich, beispielsweise dem Vegana-Festival, wolle man sich distanzieren. «Wir sehen uns als Messe und nicht als Food-Festival», sagt der Veranstalter. Zudem verzichte man bewusst auf vegetarische Produkte, so Schellkes: «Der vegetarische Lebensstil ist mittlerweile überholt.» Es heisse nicht umsonst, dass der Vegetarier punkto Tierschutz auf halbem Weg stehen geblieben sei.

Deine Meinung