Schaffhausen: Eine verletzte Person nach Frontalkollision
Aktualisiert

SchaffhausenEine verletzte Person nach Frontalkollision

Nach einem schweren Verkehrsunfall musste die Strecke Herblingen-Thayngen gesperrt werden. Eine Person wurde verletzt.

von
dmo
1 / 2
Die Unfallverursacherin musste mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Die Unfallverursacherin musste mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Polizei Schaffhausen
Die Lenkerin war in Richtung Thayngen unterwegs als sie auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgegenkommenden Lastwagen kollidierte.

Die Lenkerin war in Richtung Thayngen unterwegs als sie auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgegenkommenden Lastwagen kollidierte.

Screenshot: Google Maps

Um 12:31 Uhr am Montagnachmittag/Silvester fuhr eine 32-jährige Autolenkerin von der Stadt Schaffhausen auf der J15 in Richtung Thayngen. Etwa 200 Meter vor dem Rastplatz Moos geriet die Lenkerin aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Lastwagen, der von einem 59-jährigen Mann gelenkt wurde.

Bei der Frontalkollision erlitt die Autolenkerin unbestimmte Verletzungen und musste durch die ausgerückte Ambulanz in ein Spital überführt werden. Der Chauffeur des Lastwagens blieb unverletzt. Am verunfallten Personenwagen entstand Totalschaden, wobei der Lastwagen an der Front beschädigt wurde. Die Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt.

Vier Stunden gesperrt

Der Unfallhergang ist Gegenstand laufender Ermittlungen. Aufgrund der Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten wurde die Autostrasse J15 von der Schaffhauser Polizei und der Feuerwehr der Stadt Schaffhausen für Rund 4 Stunden gesperrt. Eine Umleitung wurde signalisiert.

Es standen 29 Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei sowie des

Rettungsdienstes im Einsatz.

Deine Meinung