Tranquillo Barnetta: «Einen Schritt vorwärts machen»
Aktualisiert

Tranquillo Barnetta«Einen Schritt vorwärts machen»

Arsenal, Juve oder doch Bayer Leverkusen? Tranquillo Barnetta ist derzeit heiss umworben. Wohin führt der Weg des 23-Jährigen Ende Saison?

von
Sandro Compagno

Herzliche Gratulation zu Ihrem schönen Tor gegen Werder Bremen!

Tranquillo Barnetta: Vielen Dank. Leider hat es unter dem Strich nicht viel gebracht. 1:1 ist zu wenig, wir hätten gewinnen müssen.

Bayer ist im Exil in Düsseldorf seit fünf Spielen sieglos und droht den Europacup zu verpassen. Weshalb?

Schwierig zu sagen. Das Stadion ist eigentlich super, auch unsere Leistungen sind meist gut. Ein Problem ist sicher, dass wir unsere Chancen zu wenig nutzen.

Sie werden von grossen Klubs umworben: Erst war es Arsenal, jetzt Juventus. Beflügelt das, hemmt es Sie oder ist es Ihnen egal?

Egal ist es mir sicher nicht, es sind ja immer gute Namen dabei. Andererseits darf man nicht alles für bare Münze nehmen. Es wird viel geschrieben. Ich habe hier einen Vertrag bis 2010 ...

... den Bayer Leverkusen unbedingt verlängern will.

Ja, es haben Gespräche stattgefunden. Aber es ist zu früh, etwas dazu zu sagen.

Sie können Leverkusen für eine fixe Ablösesumme von 15 Mio. Euro verlassen. Wie entscheidend ist das Erreichen des Europacups für Ihre persönliche Zukunft?

Grundsätzlich will ich international spielen. Aber ich will eine Entscheidung von solcher Tragweite nicht nur davon abhängig machen. Sonst riskiere ich, dass sich meine sportliche Zukunft aufgrund eines einzigen Spielresultates verändert.

Die Zeit für einen Wechsel wäre reif nach vier Jahren Leverkusen.

Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass mich England, Italien oder Spanien interessieren. Aber wenn ich wechsle, will ich einen Schritt vorwärts machen. Wechseln nur wegen des Handgeldes kommt nicht in Frage.

Deine Meinung