Publiziert

Doktor Sex«Eines Tages hat er keinen mehr hochgekriegt!»

Seit einer Erektionsstörung ist Alexandras Freund beim Sex total blockiert. Darüber sprechen nützte nichts. Was nun?

von
wer
Erektionsstörungen beim Mann betreffen immer auch seine Partnerin. (Symbolbild: «Like Crazy», Paramount)

Erektionsstörungen beim Mann betreffen immer auch seine Partnerin. (Symbolbild: «Like Crazy», Paramount)

Frage von Alexandra (25) an Doktor Sex: Mein Freund und ich sind mittlerweile seit über einem Jahr sehr glücklich zusammen. Aber leider ist da eine Schwierigkeit: Er hat seit einiger Zeit Erektionsprobleme. Aber am Anfang der Beziehung hatten wir oft und immer problemlos Sex. Eines Tages vor ein paar Monaten hat er einfach keinen hochgekriegt. Wir wussten damals nicht, woran es liegt. In der Zwischenzeit haben wir es noch zwei-, dremal probiert, aber es hat einfach nicht mehr geklappt. Er ist wie blockiert. Wir haben oft und offen darüber geredet, auch wenn es ihm sehr unangenehm war. Ich sagte ihm auch, er müsse sich keine Sorgen machen – und dass wir einfach immer wieder probieren würden, bis es klappt. Ich hab das Gefühl, er setzt sich selbst einfach zu sehr unter Druck, was erst recht zu einer Blockade führt. Ich bin sehr verständnisvoll und versuche, nicht aufdringlich zu sein, da ich weiss, dass falsches Verhalten meinerseits zu weiteren Problemen führen kann. Ich liebe ihn über alles und bin absolut glücklich mit ihm. Er mit mir auch – sagt er wenigstens. Aber der Sex fehlt mir sehr. Darüber sprechen hilft ja offensichtlich nicht. Was soll ich nun tun? Wie kann ich ihm den Druck nehmen?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Alexandra

Was du beschreibst, nämlich dass aus einem an sich unbedeutenden Ereignis beim Sex in kürzester Zeit ein chronisches Problem entsteht, höre ich immer wieder. Insbesondere was die männliche Erektion angeht, scheint das Prinzip «minimale Ursache – maximale Wirkung » besonders gut zu funktionieren. Schnell wird aus einer Mücke ein Elefant und aus einer klitzekleinen Erektionsstörung eine gigantische Impotenz gemacht – oftmals mit der Folge, dass sich der Mann existentiell bedroht fühlt, weil er glaubt, dass seine Männlichkeit als Ganzes infrage gestellt ist.

Diese Selbstzweifel haben eine starke Eigendynamik und besitzen die Tendenz, in kürzester Zeit auch die Partnerin oder – in einer homosexuellen Beziehung – den Partner anzustecken. Plötzlich steht die Möglichkeit im Raum, dem Geliebten nicht zu genügen oder für ihn im Bett nicht attraktiv genug zu sein. Auch du scheinst bereits mit diesem Virus angesteckt zu sein, jedenfalls bist du dir offenbar nicht mehr ganz sicher, ob dein Partner auch tatsächlich ganz glücklich ist mir dir. Ich vermute, dass hinter diesem leisen Vorbehalt die Frage steht, ob nicht allenfalls du die Ursache dafür gewesen sein könntest, dass er damals keinen hochgekriegt hat.

Tatsache ist: Bevor am Tag X die von dir beschriebene Abwärtsspirale in Gang gesetzt wurde, hatte dein Freund keine Erektionsprobleme. Es gibt daher absolut keinen Grund, diese einmalige Episode derart in den Mittelpunkt zu stellen und ihr einen so grossen Wert beizumessen.

Hört auf damit, ständig über die Potenz deines Freundes zu reden. Und hört auf damit, alles zu psychologisieren. Erektionsstörungen haben nichts mit einer Impotenz zu tun, gehören zum Mannsein und gehen vorüber – wenn man(n) sie denn vorübergehen lässt. Findet stattdessen heraus, was es neben der Penetration sonst noch für Möglichkeiten gibt, um beim Sex gemeinsam Spass haben zu können. Denn solange ihr beide glaubt, dass guter Sex abhängig ist von einem harten Penis, steht ihr euch selbst vor dem Glück.

Hast auch du eine Frage an «Doktor Sex»?

Nutze die Möglichkeit, dich zu deinem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Antworten, die auch für andere LeserInnen von Interesse sein könnten, werden drei Mal wöchentlich in dieser Rubrik veröffentlicht. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung