Aktualisiert 17.03.2004 21:49

«Einfach machen es mir die vielen Frauen nicht»

Zum zweiten Mal füllt Juanes am Sonntag das Kaufleuten. Der kolumbianische Musiker begeistert mit Sound-Volumen, tiefgründigen Texten und der Glückseligkeit eines frisch gebackenen Papas.

Der Song «A Dios le pido»...

Juanes: … hat mein Leben verändert. Plötzlich bereise ich tolle Länder, lerne interessante Kulturen kennen...

...und eine Menge Mädels.

Juanes: Genau (lacht).

Wird deine Freundin da nicht eifersüchtig?

Juanes: Sie versteht meine Arbeit und das Drumherum. Und sie weiss, dass ich sie und unsere sechsmonatige Tochter Luna über alles liebe. Trotzdem: Einfach machen es mir die vielen schönen Frauen nicht (schmunzelt).

Und doch wählst du neben «el amor» vorwiegend Texte mit politischem Hintergrund.

Juanes: Ich bin kein Latin Lover, wie die Stars aus Südamerika fälschlicherweise oft bezeichnet werden. Ich will mit meinen Texten aufrütteln.

Dann kann von deinem nächsten Album Ähnliches erwartet werden?

Juanes: Definitiv. Auf der einen Seite handeln sie von Romantik und Liebe, auf der anderen von Politik. Die Texte sollen aber noch stärker polarisieren.

Deine Karriere wird oft mit der von Shakira verglichen.

Juanes: Ich respektiere Shakira sehr. Sie hat viele Türen für die kolumbianische Musik geöffnet und macht ihre Sache gut. Doch unsere Arbeit ist nicht vergleichbar.

Aber englische Songs werden bestimmt folgen, oder?

Juanes: Vielleicht. Geplant ist bisher nichts. Mir gefällt die Sprache, doch spanisch singe ich aus dem Herzen.

Dein grösster Traum?

Juanes: Dass ich Luna glücklich mache.

Martina Rissi

20 Minuten verlost für den restlos ausverkauften Juanes-Gig im Kaufleuten 3 x 2 Tickets: www.win.20min.ch.

20 Minuten verlost für den restlos ausverkauften Juanes-Gig im Kaufleuten 3 x 2 Tickets: www.win.20min.ch.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.