Aktualisiert 27.01.2011 19:02

Psychologische TricksEinfache Übungen gegen Stress

Einatmen. Ausatmen. In sich gehen, alle Sinneseindrücke und Gedanken bewusst wahrnehmen, ohne sie zu bewerten: Täglich und über längere Zeit durchgeführt, helfen solche Achtsamkeitsübungen, gelassener zu werden und Stress besser zu bewältigen.

Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Psychiatrischen Dienste der Universität Bern. Ihre Erklärung: Wer sich neutral beobachtet, gewinnt eine gewisse Distanz sich selbst gegenüber und lernt, nicht ständig alles zu bewerten. Denn laut den Forschern ist es genau dieses ständige Beurteilen, das oftmals eine Spirale negativer Gedanken in Gang setzt.

Weiter konnten die Psychologen zeigen, dass Personen, die bewusster durchs Leben gehen, wesentlich weniger Alkohol trinken als solche, die sich selbst weniger wahrnehmen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.